Debug Titel

xanocs Mehrwert Aktion

Debug Content

Entdecke die Vorteile einer Küche, die mehr bietet als reines Kochvergnügen! Bei unserer exklusiven Mehrwertaktion erhältst du nicht nur hochwertige Küchenlösungen, sondern auch zahlreiche Zugaben, die deinen Alltag erleichtern.

Freu dich auf kostenlose Glaszargen, Anti-Rutsch-Matten und Feuchtigkeitsschutzböden, welche in allen Xandora Küchen der Marke Nobilia enthalten sind. So sorgst du nicht nur für Sicherheit und Hygiene in deiner Küche, sondern auch für ein stilvolles, modernes Finish. Dabei sparst du mit dem Mehrwertanteil bis zu 20% zum regulären Preis!

Und es wird noch besser – wir bieten dir auch Sonderpreise für XL-Schränke. So erhältst du mehr Stauraum für weniger Geld und kannst fortan all deine Lieblingsküchengeräte sorgenfrei verstauen.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Kostenlose Glasseitenverblendung / Glaszargen
  • Gratis Feuchtigkeitsschutzböden
  • Kostenfreie Anti-Rutschmatten
  • XL-Schränke zu Sonderpreisen

Bei uns geht es nicht nur um Rabatte, sondern um echten Mehrwert für dich als Kunden. Besuch uns gerne in unseren Studios in Leipzig oder Grimma und lass dich von unseren Experten beraten, wie sich deine Traumküche mit unseren attraktiven Angeboten verwirklichen lässt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Planung deiner Traumküche.

Wie kannst du dir die Beratung zu Hause zu Deiner Traumküche sichern?

  1. Telefonisch unter 03437 / 71098890 oder 
  2. per E-Mail beratung@xanocs.com einen Termin vereinbaren oder 
  3. nutze einfach unser bereitgestelltes Kontaktformular auf unserer Website.

Debug Titel

Hochschränke – die schlanken Alleskönner

Debug Content

Wer in seiner Küche Platz für Vorräte finden, Elektrogeräte wie den Backofen verstauen will oder Stauraum für Putzmittel und Staubsauger sucht, wird mit dem Hochschrank fündig. Der Hochschrank bietet Platz für Küchenutensilien aller Art und trägt dabei dem Wunsch nach mehr Komfort und rückenschonenden, ergonomischen Lösungen Rechnung. Besonders an ihm ist, dass er in der Breite platzsparend ist, durch seine Höhe aber trotzdem viel Stauraum bereithält. Je nach Form der Küche lassen sich Hochschränke gut an den Enden oder in den Ecken der Küchenzeilen anbringen. Geeignet sind sie für alle, die gern kochen oder backen und viel Platz in der eigenen Küche benötigen. Lies hier, welche Arten und Materialen es bei Hochschränken gibt, welche Maße angeboten werden und was eine Anschaffung für Kosten beinhaltet.

Arten von Küchenhochschränken

So vielfältig die Verwendung von Hochschränken in der Küche ist, so groß ist auch ihre Variation an Ausführungen. Abhängig von deinen individuellen Vorstellungen, was letztendlich in deinem Hochschrank verstaut werden und welche Funktionalität er dafür mitbringen soll, solltest du auch die Art des Küchenschrankes aussuchen. Es gibt Auszugs- oder Vorratsschränke, Schränke mit Schwenktüren, Diagonal- oder Eckhochschränke, Haushaltsschränke und Kühlumbauschränke.

Hochschrank mit Schwenktüren

Die wohl einfachste Form des Küchenhochschranks ist das Modell mit Schwenk- oder Drehtüren und Einlegeböden. Er kommt in der Küche am häufigsten zum Einsatz. In ihm werden beispielsweise Geschirr und Vorräte, aber auch Haushaltsgegenstände wie Staubsauger und Eimer verstaut. Der Hochschrank mit Schwenk- oder Drehtüren wird auch gern als Besenschrank verwendet, indem Besen, Reinigungsmittel, aber auch Erste-Hilfe-Kästen untergebracht werden können. So können gefährliche Gegenstände sicher außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Der Auszugs- oder Vorratsschrank

Ein Auszugsschrank zeichnet sich, wie der Name schon verrät, durch seine ausziehbaren Einsätze aus. Oft werden solche Modelle auch als Vorratsschrank verwendet, indem Lebensmittel und Gewürze Platz finden. Typisches Beispiel für einen Hochschrank, der beide Arten in sich vereint, ist der Apothekerschrank. Mithilfe von Schienenführungen kann der Schrankinhalt leicht und bis zum Anschlag herausgezogen werden, sodass der gesamte Schrankinhalt einsehbar ist. Der Apothekerschrank besitzt höhenverstellbare Böden, eine Reling und einsetzbare Aufbewahrungskörbe und Drahtböden. Dadurch kann der Apothekerschrank flexibel auf die jeweiligen Staugüter abgestimmt werden. In Ihm finden sowohl Vorräte als auch andere Utensilien und Geräte Platz. Das besondere an ihm ist, dass er von beiden Seiten zugänglich ist und dabei für beide Nutzer eine mühelose Handhabung garantiert. Einen weiteren Vorteil stellt die durchgehende und einheitliche Schrankfront dar, die deiner Küche eine ruhige und aufgeräumte Optik bietet. Der Apothekerschrank zählt deshalb zu den beliebtesten Küchenschränken.

Ein weiteres Beispiel des Auszugs- und Vorratsschranks ist der Space Tower. Dieser Hochschrank punktet mit vollständig ausziehbaren Schubladen, die einen leichten Zugriff des Nutzers von allen Seiten ermöglichen. In ihm ist viel Platz für Vorräte und in seiner Höhe, Breite und Tiefe ist er flexibel einsetzbar. Anpassungsfähige Inneneinteilungen ermöglichen es außerdem, den Schrankinhalt individuell zu ordnen.

Diagonal- oder Eckhochschrank

Treffen in deiner Küche zwei Küchenzeilen in einer Ecke aufeinander, ist der Diagonal- oder Eckhochschrank die perfekte Verbindung. Eckhochschränke überzeugen mit einer großen Tiefe und einer Vielfalt an Ausfahrmechanismen und Modellen, die viel Stauraum für Küchenutensilien bieten. Der LeMans-Eckhochschrank besitzt beispielsweise nierenförmige Drehböden in Form von Tablaren, die sich vollständig aus dem Schrankinneren ausfahren lassen und somit einen übersichtlichen Einblick in alle verstauten Utensilien geben. Eine spezielle Form des Eckhochschranks ist der Diagonalhochschrank. Die beiden aufeinandertreffenden Küchenzeilen werden diagonal statt mit einer Ecke miteinander verbunden. Sie verleihen deiner Küche dadurch einen sehr sanften und weniger kantigen Stil. Noch mehr zu den verschiedenen Modellen des Eckschranks findest du hier.

Der Kühlumbauschrank

Der Kühlumbauschrank ist ein Hochschrank, in den sich ein Kühlschrank oder eine Kühl-/Gefrierkombination einbauen lässt. Dafür wird ein Einbaukühlschrank benötigt, der mit der Tür des Hochschranks verbunden wird. So gelingt es, den Kühlschrank unauffällig und einheitlich durch eine Schrankfront in den Stil der Küche zu integrieren. Außerdem kann durch eine Erweiterung des Hochschranks zusätzlicher Stauraum entstehen, indem beispielsweise ein Klappfach über dem Kühlschrank angebracht wird.

Das passende Material für Küchenhochschränke

Die meisten Hochschränke in der Küche werden aus Holzwerkstoffen z.B. Spanplatten produziert, die wiederum sehr verschieden verarbeitet werden. Mithilfe von Beschichtungen auf den Holzwerkstoffen ist es möglich, dem Nutzenden eine große Vielzahl an Form und Farbe anzubieten. Das Material ist sehr günstig und besitzt eine glatte Optik, ist auf der anderen Seite aber nicht langlebig und hat eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme. Auch Massivholz findet Einsatz bei der Herstellung von Hochschränken. Massivholz ist aber wesentlich teurer und nur in Holztönen erhältlich, dafür aber einfacher und stabiler in der Montage und Demontage. Oft werden Hochschränke auch mit Metall oder Glas kombiniert, was dem Design der Küche nochmal einen besonderen Akzent geben kann.

Maße und Größen

Um die richtige Größe für deinen Hochschrank auszusuchen, ist es wichtig, den Platz auszumessen, in dem er eingebaut werden soll. Welche Besonderheiten muss er vielleicht mitbringen? Fungiert er als Eckschrank oder Hängeschrank oder muss er in eine Dachschräge integriert werden?

Hochschränke sind in ihrer Tiefe, Höhe und Breite sehr flexibel. Schranktiefen können je nach Anbieter zwischen 30 und 60 cm liegen. Die Breite des Hochschranks orientiert sich an den Gegenständen, die darin verstaut werden sollen. Hier sind ähnliche Maße wie bei Unterschränken möglich: mindestens 30 cm, höchstens 150 cm. Die Höhe deines Küchenschranks variiert typischerweise zwischen 140 und 250 cm.

Zu beachten ist, dass die Maße des Hochschranks unbedingt mit dem Rest der Küchenmöbel, insbesondere den Unter- und Oberschränken abgestimmt werden müssen, sollte der Hochschrank in eine Küchenzeile integriert werden. Außerdem ist es wichtig zu klären, was im Schrank verstaut werden soll. Je nach Modell gibt es verschiedene Höchstbelastungsgrenzen der Tablare und Auszüge, die nicht überschritten werden dürfen. Übliche Belastungsgrenzen bei Auszügen sind 30, 50 oder 80 Kilogramm.

Preise für Hochschränke

Ähnlich wie Küchenunterschränke lassen sich Hochschränke in unterschiedliche Preissegmente einteilen. Schon für wenig Geld ist ein Hochschrank erhältlich, allerdings sind die Ausstattung und Materialien dementsprechend dürftig. Ein niedrigpreisiger schlichter Schrank mit Regalen und Schwenktüren wird bereits ab 40 bis 250 Euro angeboten. 250 bis 500 Euro müssen für eine größere Auswahl an Designoptionen, Materialien und Arten gezahlt werden. Hochwertige Schränke mit vielen Designmöglichkeiten und Platz für Einbaugeräte werden ab 500 Euro angeboten.

Der vielseitige Stauraumoptimierer

Hochschränke in der Küche bieten Platz für alles, was es an Küchenutensilien gibt und Stauraum benötigt: vom Geschirr, über Vorräte bis hin zu Elektrogeräten wie dem Backofen oder großen Kühlschränken. Dabei garantiert die Höhe statt Breite den komfortablen Stauraum, der die Gegenstände in rückenschonende Greifweite bringt. Maße, Ausstattung und Preis sind von deinen Vorstellungen und Bedürfnissen bei deiner Küchenplanung abhängig und vor allem der Frage, was du im Hochschrank verstauen möchtest.

Debug Titel

Stauraum optimiert – mit cleveren Eckschranklösungen

Debug Content

Töpfe, Pfannen, Besteck und Elektrogeräte – die Küchenutensilien stapeln sich bei mir und scheinen sich im Laufe der Jahre sogar zu vermehren. Vielleicht kennst du dieses Problem. Deshalb bin ich der Meinung, dass man Stauraum in seiner eigenen Küche gar nicht genug haben kann. Gerade in Küchen mit L– oder U-förmigen Aufbau entstehen zwangsläufig Ecken, die oft aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse nicht optimal genutzt werden. Es ergeben sich sogenannte „tote Ecken“. Du fragst dich, wie man solche Ecken sinnvoll für Stauraum nutzen kann? Eine optimale Lösung hierfür bieten Eckschränke. Dein Kochgeschirr wird zugänglich verstaut und der Platz der Küche wird vollständig ausgenutzt. Damit du weißt, welche Arten von Eckschränken es gibt, was diese kosten und welche Vor- und Nachteile die Ecklösungen haben, stelle ich dir hier alle Modelle einmal vor.

Der Eckschrank und seine vielfältigen Ausführungen

Das Gute an Eckschränken ist, dass sie durch ihre verschiedenen Ausführungen dafür sorgen, dass der Platz optimal ausgenutzt wird, egal wie tief die Ecke zwischen deinen Küchenzeilen auch ist. Bei einigen Ecklösungen kommen aufwendigere Mechaniken zum Einsatz, die oft mit einem höheren Komfort für dich als Nutzer einhergehen, dafür aber Stauraum verkleinern. Kücheneckschränke sind vielfältig einsetzbar. Sie gibt es als Unterschrank, Hängeschrank oder Hochschrank. Bei meinen Kunden wird der Eckunterschrank als Träger der Arbeitsplatte am häufigsten eingesetzt. Die gängigsten Ausführungen von Eckschränken in der Küche sind der normale Halbschrank mit Einlegeboden, der Karussellschrank, der Diagonalschrank, der Space-Corner-Auszug, der MagicCorner-Schrank und der LeMans-Schrank.

Halbschrank mit Einlegeboden

Wenn du auf der Suche nach einer einfachen und vor allem preisgünstigen Variante bist, um dein Stauraumproblem zu lösen, ist der Halbschrank mit Einlegeboden die richtige Wahl für dich. Hier wird in die Ecke der Küche ein normaler Schrank verbaut, bei dem nur ein Teil der Seite über eine Drehtür oder Schwenktür verfügt. Entscheidest du dich für diese Variante, musst du allerdings Abzüge im Komfort machen, da es über die Schranktür nur möglich ist, den vorderen Teil des Stauguts zu erreichen. Um an deine hinteren Utensilien zu gelangen, musst du oft erst den gesamten Schrankinhalt ausräumen. Geeignet ist der Halbschrank also vorrangig für Gegenstände, die von dir so gut wie nie genutzt und dennoch in der Küche aufgehoben werden.

Eine gute Lösung für dieses Problem bietet die Kombination des Halbschranks mit einer Falttür. Diese ermöglicht es dir, den Innenraum über die gesamte Länge der Ecke einzusehen, da sie sich in der Mitte zusammenfaltet und nach außen wegklappen lässt. Ist die Ecke in deiner Küche besonders tief, könnte es allerdings dennoch zu Problemen beim Zugriff auf alle Gegenstände kommen.

Karussellschrank

Möchtest du vorrangig Töpfe und Pfannen verstauen und schnell erreichen? Ist dir außerdem wichtig, dass der Schrank besonders robust und langlebig ist? Dann könnte der Karussellschrank etwas für dich sein. Dieser Kücheneckschrank erhält seinen Namen durch das im Schrankinneren angebrachte sich um 360° drehbare Rondell. Auf den kreisförmigen Böden finden alle deine Küchenutensilien Platz und können mühelos durch Drehen erreicht werden. Die Drehlösung im Korpus wird entweder mit Türen oder mit mitlaufenden Küchenfronten kombiniert. Letztere verschwinden beim Drehen im Inneren des Küchenschranks, sodass alle Utensilien bequem in deine Griffweite kommen. Karussellschränke werden mit Gitterkörben oder geschlossenen Drehböden angeboten und mit einer Schwenk- oder Drehtür versehen.

Nachteil dieses Kücheneckschranks ist die große Konstruktion im Korpus, die wertvollen Stauraum wegnimmt. Außerdem können sich bei falscher Platzierung Gegenstände im Karussell verkanten. Eine unausgeglichene Beladung kann zudem dafür sorgen, dass die Fronten nicht mehr gerade sind.

Diagonalschrank

Vielleicht bist du aber auf der Suche nach einer Ecklösung, die auch auf das Gesamtdesign deiner Küche Rücksicht nimmt. Dann möchte ich dir den Diagonalschrank vorstellen. Er besitzt im Gegensatz zu den anderen Eckschränken keine klassische Ecke. Die beiden aufeinandertreffenden Küchenfronten werden durch den Schrank diagonal miteinander verbunden. Dies verleiht deiner Küche einen sanfteren und weniger kantigen Stil. Diagonalschränke sind sowohl mit Einlegeböden als auch mit integriertem Karussell erhältlich. Ähnlich wie beim Halbschrank sind deine Geräte beim Schrank mit Einlegboden aber schwieriger zu erreichen.

Space-Corner-Auszug

Eine weitere designfreundliche Möglichkeit bieten dir die Space-Corner-Auszüge. Sie sind ähnlich wie normale Schubladenauszüge aufgebaut. Der einzige Unterschied liegt in der Front, die einen rechten Winkel bildet, während der Rest des Auszugselement diagonal in den Schrank verlaufend verbaut ist. Mit dieser Konstruktion kannst du verhindern, dass sich über Eck befindliche Schubkästen gegenseitig behindern. Große Stauraumvorteile bietet er allerdings nicht, im Gegenteil. Durch den Space-Corner-Auszug geht sogar ein erheblicher Teil des Stauraums in deiner Ecke verloren. Legst du aber mehr Wert auf klare Linien statt auf viel Stauraum, bist du mit dem Space-Corner-Auszug gut bedient.

MagicCorner-Schrank

Möchtest du dein Stauraumproblem lösen, ohne auf Komfort verzichten zu müssen? Dann ist der MagicCorner-Schrank etwas für dich. Die Fronttür wird aus dem Schrank herausgezogen und zur Seite geschwenkt. Die Verstauflächen sind hier zweigeteilt. Ein Bereich für beispielsweise deine Töpfe befindet sich an der Fronttür und schwingt beim Öffnen mit heraus. Gleichzeitig wird ein zweiter Bereich im hinteren Teil des Schrankinneren nach vorn gezogen und kann nun von dir mit der Hand erreicht werden. Mit dem MagicCorner-Schrank hast du somit optimalen Zugriff auf deine gesamte Stauraumfläche, ohne in irgendwelche Ecken hineingreifen zu müssen. Für einen erhöhten Komfort musst du allerdings auch entsprechend mehr Geld ausgeben.

LeMans-Schrank

Für eine noch bessere Übersicht und einen leichteren Zugang zu deiner Stauraumfläche möchte ich dir den LeMans-Schrank empfehlen. Benannt nach der französischen Motorsport-Rennstrecke verbindet er eine sehr gute Stauraumnutzung mit angenehmer Bedienung und optimaler Übersicht. Die kurvigen Auszüge lassen sich unabhängig voneinander nach vorne ziehen und vollständig aus dem Schrank herausschwenken. Die Böden sind sich gegenseitig nicht im Weg und bieten dir volle Einsicht in deine dort gelagerten Gegenstände. Besonders geeignet sind sie zur Aufbewahrung von deinen Töpfen und Pfannen und besitzen eine Tragkraft von bis zu 25 Kilogramm. Durch seinen vollständigen Auszug kannst du den LeMans-Schrank bequem ein- und ausräumen und hast gleichzeitig eine optimale Übersicht auch über den hinteren Bereich deiner Utensilien. Durch höhenverstellbare Tablare ist es außerdem möglich, auch große und sperrige Geräte im Küchenschrank unterzubringen.

Kücheneckschränke im Vergleich

Welcher Eckschrank für deine Küche und die dort bestehenden Herausforderungen die beste Lösung bietet, hängt von deinen individuellen Ansprüchen und Bedürfnissen ab. Einige Fragen solltest du dir vor der Entscheidung für ein Modell stellen: Wo ist der Eckschrank in deiner Küche platziert? Ist es ein Hängeschrank, Hochschrank oder Eckunterschrank? Was soll in der Ecke verstaut werden: Töpfe, Pfannen und Geschirr oder doch eher Küchenutensilien, Küchenhelfer und Vorräte? Auf was willst du besonderen Wert legen: eher die Übersichtlichkeit, den Preis oder einen möglichst hohen Komfort?

Um dich bei deiner Entscheidung zu unterstützen, findest du hier von mir zusammengefasst anhand der Kriterien Stabilität, Überblick und Ordnung, Komfort und Ergonomie, Reinigung, Stellfläche und Stauraum und Kosten wie die verschiedenen Eckschränke in der Küche im Vergleich abschneiden.

Stellfläche und Stauraum

Besteht deine Herausforderung vorrangig daraus, möglichst viel Stauraum zu gewinnen, ist der Halbschrank mit Einlegeboden die unschlagbare Wahl für dich. Mit Dreh- oder Schwenkböden kann nämlich immer nur ein Teil des Stauraums genutzt werden. Auch ein Karussellschrank kann dir mit seinen zwei Ebenen etwas mehr Fläche als ein Schrank mit Space-Corner-Auszug auf drei Ebenen bieten, sodass du auch hier viel Stauraum zur Verfügung hast. Das Rondell schöpft den Platz und die Schrägen besser aus als die Schubladen es können. Besitzt du wiederum eher viele Utensilien, die sich übereinander stapeln lassen, könnte auch der Space-Corner-Auszug etwas für dich sein. Alle Auszüge können dank seitlicher Begrenzung bis oben befüllt werden. Noch mehr Platz bieten allerdings Diagonalschränke mit einem 360°-Rondell.

Der LeMans- und MagicCorner-Schrank ähneln sich hinsichtlich Stellfläche und Stauraum. Bei einem 105 cm breiten MagicCorner-Eckschrank hast du aber etwas mehr Platz als beim vergleichbaren LeMans-Schrank.

Stabilität

Stehst du eher vor der Herausforderung, besonders schwere Gegenstände in deinem Eckschrank verstauen zu wollen, die trotzdem leicht zugänglich sein sollen? Für solche Fälle eignen sich insbesondere der Space-Corner-Auszug und der LeMans-Schrank. Der LeMans-Schrank kann mit einem Gesamtgewicht von bis zu 50 Kilogramm beladen werden, beim Space-Corner-Auszug sind es sogar 70 Kilogramm. Auch für die Aufbewahrung deiner kleinen Küchengeräte empfiehlt sich ein Küchenschrank mit Space-Corner-Auszug, da sich die Höhe und Anzahl der Auszüge von dir individuell bestimmen lässt. Die besonders hohen Seitenwände bieten sicheren Halt für empfindliche Gegenstände. Natürlich überzeugen je nach Einlegeboden oder verwendetem Material auch der normale Halbschrank und das Schrankkarussell mit einer hohen Stabilität. Allerdings musst du hier mit einer schwereren Zugänglichkeit rechnen, die dich viele Nerven kosten kann. Für großvolumige Vorräte eignet sich wiederum der MagicCorner-Schrank besonders gut.

Überblick und Ordnung

Muss es bei dir in der Küche oft schnell gehen und die im Eckschrank verstauten Utensilien sollen immer übersichtlich griffbereit sein? Dann solltest du auf jeden Fall zum SpaceCorner-Auszug oder einem LeMans-Schrank greifen. Beide Modelle haben voll ausziehbare Elemente, die eine Einsicht auf alle Utensilien gewährleisten.

Die einfachste und günstigste Variante des Halbschranks mit Einlegeböden kann in dieser Kategorie wenig punkten. Egal ob als Eckschrank, Halbeckschrank oder Diagonalschrank, die Sicht auf dein Schrankinneres ist immer stark eingeschränkt. Willst du nicht so viel Geld ausgeben, kann der Drehkarussellschrank schon eine gute Alternative für dich sein. Mithilfe des Drehmechanismus sind alle deine Gegenstände gut einsehbar und ordentlich verstaut. Nur die unteren Drehteller sind durch die oberen teilweise verdeckt.

Beim MagicCorner-Schrank ist der vordere Bereich an der Fronttür sehr gut einsehbar, allerdings leidet der hintere Teil des Schrankinneren etwas. Dieser Bereich wird zwar beim Öffnen nach vorn gezogen, da es allerdings nicht aus dem Schrank herausschwenkt, ist dein Gesamtüberblick über die verstauten Gegenstände leicht eingeschränkt.

Komfort und Ergonomie

Du legst Wert auf Übersicht und Ordnung und willst gleichzeitig nicht auf Ergonomie und Komfort verzichten? Dann solltest du auch in dieser Kategorie den Space-Corner-Auszug oder LeMans-Schrank wählen. Die geschwungenen Auszüge des LeMans-Schranks sind unabhängig voneinander und vollständig ausziehbar, was dir das Ein- und Ausräumen deutlich leichter macht. Beim Space-Corner-Auszug sind ebenfalls alle Gegenstände durch den vollständigen Auszug bequem erreichbar.

Da beim normalen Halbschrank nur die vorderen Gegenstände mühelos erreicht werden können, liegt er auch bei der Kategorie Komfort und Ergonomie weit hinten. Je tiefer dein Eckschrank, desto schwieriger wird es für dich, die Utensilien greifen zu können. Deutlich komfortabler ist der Karussellschrank für dich, der mit seinem Drehmechanismus alle Geräte in bequeme Greifweite für dich rückt. Auf den unteren Drehtellern sind allerdings einige zusätzliche Bewegungen nötig, um an dein Staugut zu gelangen. Außerdem können sich die Gegenstände im Rondell verkanten und den Mechanismus behindern.

Beim MagicCorner-Schrank können die Kochutensilien des vorderen Bereichs mühelos erreicht werden. Schwieriger gestaltet sich die Entnahme aus dem Fach des Küchenschranks im Schrankinneren. Außerdem wird der Komfort bei der Nutzung eingeschränkt, da bei jedem Öffnen der gesamte Schrankinhalt von dir mitbewegt werden muss.

Reinigung

Der einzige Schrank, der für dich große Probleme bei der Reinigung eröffnet, ist der normale Halbschrank. Dieser lässt sich nur säubern, wenn du dich bückst. Dann erreichst du jeden Winkel des Schrankinneren. Komfortabler zu reinigen sind alle anderen Modelle – egal ob Rondell, Schwenkauszug oder vollausziehbare Schublade. Beim Karussellschrank, dem MagicCorner- oder LeMans-Schrank ist aufgrund der Konstruktionen der Schrankboden schwierig zu erreichen. Allein der Space-Corner-Auszug lässt sich aufgrund seiner vollausfahrenden Schubladen mit seinen Fachböden komplett schnell und unkompliziert reinigen.

Kosten

Ist dein Budget stark begrenzt und ein Abzug hinsichtlich Komfort und Zugänglichkeit verträglich, ist der Eckschrank mit Einlegeboden die beste Wahl für dich. Natürlich ist der Preis eines Kücheneckschranks je nach Größe, Qualität der Küchenfront und den verbauten Materialien sehr variabel. Mehr Geld als beim einfachen Eckschrank zahlst du für Karussellschränke, deren Preis bei Holzdrehböden als Ersatz für einfache Drehteller aus Kunststoff noch einmal ansteigen kann. Deutlich höher im Preis liegt der Eckschrank mit Space-Corner-Auszug, wobei es hier auf die Schrankausstattung ankommt. Am teuersten in der Anschaffung sind die MagicCorner- und LeMans-Eckschränke, die dafür aber mit einer hohen Qualität und zusätzlichem Komfort überzeugen.

Überblick der Eckschränke

 Eckschrank mit EinlegebödenKarussellschrank mit Dreiviertel-RondellDiagonalschrank mit EinlegebodenDiagonalschrank mit Rondell
Überblick++++++
Zugriffskomfort++++++
Reinigung++++++
Stellfläche++++++++++
Stauraumvolumen+++++++++
Günstiger Preis++++++++++
 Eckschrank mit Tür- und Auszugsregal (MagicCorner)Eckschrank mit Schwenkauszügen (LeMans)Eckschrank mit Vollauszügen (Space-Corner)
Überblick++++++++
Zugriffskomfort+++++++
Reinigung++++++
Stellfläche++++
Stauraumvolumen+++++
Günstiger Preis++++

Deinen persönlichen Stauraum optimal nutzen

Um deinen Stauraum optimal nutzen zu können, gibt es unterschiedlichste Schranklösungen für dich. Die normalen Kücheneckschränke mit Einlegeboden und Schwenktür oder Drehtür sind optimal für dich, wenn du Geld sparen und die größtmögliche Stellfläche haben möchtest. Suchst du nach etwas mehr Komfort, eignen sich Schränke mit Mechaniken zum Ausziehen, Drehen oder Schwenken. Den besten Überblick und Entnahmekomfort bieten der Space-Corner-Auszug und der LeMans-Schrank mit ihren Schubkästen, diese sind aber deutlich teurer als die anderen Ausführungen. Für einen guten Mittelweg aus Preis und Komfort gibt es Kücheneckschränke mit integrierten Rondellen. Welche Lösung du für dich in Anspruch nimmst und welchen Eckschrank du in Bestellung gibst, hängt letztendlich von deinen eigenen Wünschen, deinem Budget und deiner Raumsituation ab. Ich und mein Team unterstützen dich gern bei deiner Auswahl.

Debug Titel

Kleines ganz groß – Tipps und Tricks rund um die Gestaltung kleiner Küchen

Debug Content

Wer mit einer kleinen Küche plant, braucht Kreativität. Wenig Platz muss gut genutzt werden und dennoch gemütlich bleiben. Um deine Küche trotz geringer Größe in ein wahres Raumwunder zu verwandeln, solltest du einige Tipps und Tricks kennen. Die richtige Planung im Voraus ist hier das A und O.

Tipps für die richtige Küchenplanung

Als erstes solltest du dir überlegen, was alles in deiner Küche Platz finden soll und worauf du Wert legen möchtest. Sollen viele Küchenutensilien verstaut werden? Gibt es einen Essplatz? Müssen ein Kühlschrank oder eine Geschirrspülmaschine untergebracht werden? Ist deine Entscheidung gefallen, gilt es zu bedenken, wie du Platz sparen kannst. Welche Dinge können vielleicht an anderer Stelle verstaut werden? Was wird nicht so oft gebraucht? An diesem Punkt solltest du neben der Einrichtung auch ein Budget für deine Küche festsetzen.

Nun steht die Einrichtung. Im nächsten Schritt der Küchenplanung geht es darum, all das, was dir vorschwebt, in dem dir zur Verfügung stehenden Raum optimal unterzubringen. Dazu solltest du deine Küche genau ausmessen und dir am besten eine Skizze machen. Notiere hier auch die Position von Gas- und Wasseranschlüssen, Türen, Fenstern, Fensterbänken, Sockelleisten und Steckdosen. Wenn du nun beginnst, die gewünschten Küchenmöbel in den Raum einzufügen, solltest du einige Dinge berücksichtigen:

  1. Arbeitsplatte: Für diese solltest du mindestens 60 Zentimeter einplanen. Um sie platzsparend zu erweitern, kannst du ein Brett auf die Küchenspüle anpassen lassen, dass flexibel als weitere Arbeitsfläche genutzt werden kann.
  2. Kücheninseln: Möchtest du gern eine Kücheninsel in deine Küche integrieren, ist es ratsam bei weniger Platz mit einer Halbinsel zu planen. Diese wird an die Küchenzeile montiert und kann auch als Theke genutzt werden. Damit du deine Schubladen vernünftig benutzen kannst, solltest du außerdem darauf achten, mindestens 120 Zentimeter Platz zwischen Küchenzeile und Kücheninsel zu lassen. Das Gleiche gilt natürlich auch für gegenüberliegende Küchenzeilen.
  3. Oberschränke und Regale: Um in der Breite zu sparen, ist es sinnvoll, in die Höhe zu planen. Oberschränke sollten bis zur Decke gehen und außerdem nur an einer Wand der Küche montiert werden. So verhinderst du, dass der Raum optisch eingeengt wird. Um deiner Küche zusätzlich eine offene Wirkung zu verleihen, solltest du auf offene Regale oder Oberschränke mit Glas zurückgreifen. Besitzt dein Raum eine Dachschräge, kann diese als Kniestock für Regale, Servierwagen oder Tische und Stühle genutzt werden.
  4. Küchengeräte: Nutze für deine Küche kleine Geräte. Das spart nicht nur Platz, sondern in den meisten Fällen auch Energie.

Die Küche individuell ausgestalten

Es gibt verschiedene Küchenlösungen, die sich besonders für kleine Küchen eignen. Von fertiger Küchenzeile bis hin zur individuell zusammengestellten DIY-Küche stehen dir viele Möglichkeiten offen.

Fertige Küchenzeilen ohne Elektrogeräte gibt es schon ab einer Breite von 220 Zentimetern. Sie können dir als Basis dienen, an denen du Erweiterungen und Anpassungen vornehmen kannst. Möchtest du lieber eine Küchenzeile, in der Elektrogeräte bereits integriert sind, findest du in dieser Kategorie Küchen ab einer Breite von 280 Zentimetern. Hier sind die Kühlschränke meist schon in der angegebenen Breite eingebunden.

Besonders bei verwinkelten Grundrissen ist es wichtig, sich seine Küche exklusiv einrichten zu können. Um die Küchenzeilen individuell zu ergänzen, gibt es für kleine Küchen alle Bestandteile auch einzeln zu erwerben: Unter- und Oberschränke, Spülenschränke, Umbauschränke oder auch Vorratsschränke. So kannst du jeden Winkel optimal ausnutzen.

Neben Küchenzeilen bieten sich bei kleinen Küchen auch Eckküchen als eine Lösung an. Die Küche wird in Form eines L im Raum positioniert und beinhaltet alle Elektrogeräte, inklusive des Kühlschranks. Eckküchen gibt es bereits ab einer Größe von 280 x 170 cm. Die Winkelform garantiert eine optimale Nutzung der Ecke, die dir entweder zusätzliche Arbeitsfläche bietet oder einen Platz für Elektrogeräte wie Wasserkocher oder Kaffeemaschine bereithält.

Kleines groß wirken lassen

Die tatsächliche Größe deiner Küche lässt sich zwar nicht ändern, wohl aber ihre Wirkung. Verschiedene Faktoren können Einfluss darauf nehmen, ob die Optik des Raumes eher einengend oder offen und weitläufig wirkt.

Eine entscheidende Rolle bei der Ausstrahlung der Küche spielt die Farbauswahl. Soll dein Raum heller wirken, greifst du am besten zu hellen Farben wie Weiß oder auch helles Grau, Pastellfarben oder Naturtönen. Sie tragen dazu bei, dass deine Küche optisch erweitert wird. Helle Nuancen solltest du dabei nicht nur an der Wand, sondern auch an deinen Ober- und Unterschränken anbringen. Achte vor allem darauf, dass die Küchenmöbel in der gleichen Farbe angestrichen sind. So garantierst du ein einheitliches Gesamtbild. Glänzende Küchenfronten und helle Küchenfliesen, die das einfallende Licht reflektieren, tragen zusätzlich zu einer Weite und Helligkeit des Raumes bei.

Auch die Arbeitsplatte lässt sich farblich anpassen, um zusätzliche Größe zu erzeugen. Besonders eignet sich eine Platte in Weiß oder hellem Grau. Für die richtige Portion Gemütlichkeit solltest du auf Holz als Material setzen. Hartes Holz wie beispielsweise Eiche oder Buche ist sehr robust und damit besonders gut geeignet als Küchenarbeitsplatte.

Wer lieber eine kühle Optik mag, kann auch zu dunkleren Tönen beim Küchenmobiliar greifen. Wichtig ist, dass Wand- und Schrankfarbe in einem klaren Kontrast zueinander stehen. Gestalte deine Küchenschränke und Arbeitsplatte in einem dunkleren Ton, während an der Wand eine betont helle und freundliche Farbe angebracht ist. Der Raum wirkt so nach oben hin größer und insgesamt offener.

Um die Weite deiner Küche darüber hinaus zu unterstreichen, kannst du auf grifflose Fronten und geschlossene Schränke zurückgreifen. Beide sorgen für Ruhe und Ordnung im Raum. Auch offene Regale sind eine gute Wahl bei kleinen Küchen. Achte hierbei nur besonders auf eine geordnete Struktur. Zu volle und chaotische Regale können schnell überladen und einengend wirken.

Eine weitere wichtige Rolle bei der Raumwirkung spielt die Küchenbeleuchtung. Je mehr Licht, desto weitläufiger wirkt deine Küche. Achte deshalb auf eine gleichmäßige und dennoch gemütliche Ausleuchtung der Arbeits- und Sitzflächen. Aber auch Fenster und Türen können den Raum erhellen. Setzt du beispielsweise eine Schiebetür aus Glas ein, gewinnst du nicht nur zusätzlichen Platz, sondern lässt gleichzeitig auch mehr Tageslicht in deine Küche.

Ideen für mehr Stauraum

Eines der wohl größten Probleme bei kleinen Küchen ist der fehlende Stauraum. Wie sollen all die Geräte, all das Geschirr und alle sonstigen Utensilien hier Platz finden? Da Hersteller um dieses Problem wissen, haben sie sich clevere Küchenlösungen einfallen lassen. So gibt es an verschiedenen Stellen in der Küche bereits tolle Möglichkeiten und Ideen für mehr Stauraum.

Platzsparende Schranklösungen

Damit auch wirklich alles seinen Platz findet, ist es wichtig, jede Nische im Raum optimal auszunutzen. Eckschränke bieten dafür oft die Option, ein Karussell im Schrankinneren einzubauen. So sparst du Platz und kommst gleichzeitig bequem an alle Küchenutensilien, die du brauchst. Viele Schränke bieten außerdem auch die Funktion von höhenverstellbaren Regalfächern, die individuell an die zu verstauenden Küchenutensilien angepasst werden können. Angebrachte Fächer an der Schranktür ergänzen diese und sorgen dafür, dass wirklich jede Ecke des Schrankes optimal als Stauraum genutzt werden kann.

Eine weitere Idee, um in deiner Küche Stauraum zu gewinnen, ist die Nutzung von Tablarauszügen. Diese cleveren Aufbewahrungssysteme bieten nicht nur eine Menge Platz, sondern sehen dazu auch noch extrem elegant aus. Angebracht beispielsweise unter dem Herd können sie im Gegensatz zu herkömmlichen Schubladen eine Vielzahl an Töpfen und Pfannen beherbergen. Das Tablar wird vollständig aus dem Schrankinneren herausgezogen, sodass alle sich darauf befindlichen Gegenstände bequem erreicht werden können.

Einige Schranklösungen vereinen Stauraum mit zusätzlicher Arbeitsfläche. So gibt es ausziehbare Rollschränke, die an Küchenzeilen mit Arbeitsplatte angebracht werden können. Sie erweitern die Arbeitsfläche und lassen sich dabei auch perfekt als Sitzarbeitsplatz nutzen. Auch Apothekerschränke sind eine gute Wahl für kleine Küchen. Durch ihren schmalen Korpus passen sie perfekt in jede Nische und sorgen für zusätzlichen Stauraum.

Mehr Stauraum lässt sich auch durch eine gute Struktur und Ordnung verwirklichen. Dafür gibt es funktionale Schubladensysteme, die dir dabei helfen, einen Überblick über dein Kücheninventar zu behalten und auf Anhieb zu finden, was du gerade brauchst. So bleibt deine Küche nicht nur aufgeräumt, sondern behält auch seine weite Ausstrahlung.

Raffinierte Regale

Nicht nur Schränke, sondern auch verschiedene Regalvariationen können deiner kleinen Küche besonderen Charme verleihen. Besonders beliebt sind offene Wandregale aus Holz, die es in verschiedenen Ausführungen passend für den vorhandenen Platz gibt. Durch ihren meist einfachen Aufbau ist es auch kein Problem, Regale selbst zu bauen. Verstaut werden in ihnen zum Beispiel trockene Lebensmittel wie Mehl, Zucker oder Reis. Achte beim Befüllen aber darauf, das Regal nicht zu voll zu stellen. Insgesamt hinterlässt du sonst einen sehr überladenen Eindruck. Wandregale können an den Seitenwänden zwischen Arbeitsplatte und Oberschrank, deiner Küchenrückwand oder in Ecken und Nischen angebracht werden. Ergänzt mit Haken können am Regal auch Handtücher oder Utensilien zum Kochen Platz finden.

Neben dem Wandregal sind auch Roll- oder Hängeregale eine gute Idee, um zusätzlichen Stauraum zu haben. Rollregale sind besonders gut für Nischen geeignet. Angebunden an deine Arbeitsplatte können sie dir neben dem Platz zum Verstauen auch noch eine erweiterte Arbeitsfläche bieten. Hängeregale wiederum sind ein guter Ort, um Gewürze oder Kräuter leicht zugänglich zu machen. Sie können über einer Kücheninsel an der Decke montiert werden und sind damit nicht nur praktisch, sondern haben gleichzeitig auch einen dekorativen Charakter.

Verstaubare Möbel und Geräte

Damit auch die kleine Küche aufgeräumt wirkt, bieten Hersteller verschiedene Lösungen, Möbel und Geräte platzsparend zu verstauen. Ist beispielsweise noch ein Essbereich in deiner Küche geplant, kann es schnell mal eng werden. Deswegen gibt es einklappbare Tische, Regale und Stühle, die dir ein flexibles Platzmanagement erlauben. So ist es beispielweise möglich, deinen Esstisch als Schublade zu tarnen, die als Fläche mit Beinen bei Bedarf ausgezogen werden kann. Oft sind solche Lösungen Maßanfertigungen vom Tischler, die speziell für deine Küche entworfen werden.

Auch die Spüle ist schnell verstaut. Mit nur wenigen Handgriffen lässt sie sich in eine erweiterte Arbeitsfläche umfunktionieren. Ein einfaches mobiles Brett wird auf den Beckenrand gelegt und schon kann auch hier das Gemüse geschnitten werden. Steht der Abwasch nach dem Kochen an, wird das Brett einfach wieder entfernt und die Spüle kann wie gewohnt genutzt werden.

Haushaltsgeräte dürfen in einer guten Küche natürlich nicht fehlen. Oft nehmen sie aber wichtigen Platz der Arbeitsfläche weg. Deswegen haben Hersteller Lifter entwickelt, die per Knopfdruck deine Geräte im Korpus unter der Arbeitsfläche verstecken und erst bei Bedarf wieder hochfahren. So bleibt deine Arbeitsplatte frei und deine Küche behält ihren aufgeräumten Look.

Der Essplatz in kleinen Küchen

Du stehst vor der Aufgabe, einen Essbereich in deine Küche zu integrieren? Keine Panik. Auch wenn wenig Platz ist, gibt es einige kreative Möglichkeiten, diesen in die Küche einzubinden. Dazu solltest du dir zunächst den Grundriss des Raumes anschauen. Bei einer quadratischen Küche empfiehlt sich ein runder Tisch. Ist der Grundriss rechteckig, passt ein rechteckiger Tisch am besten in die Küche. Statt Stühlen kannst du dir überlegen, eine Bank an der Wand oder über Eck aufzubauen.

Es gibt keinen Platz für einen Tisch? Auch für diese Situation gibt es Lösungen. Besitzt du eine Kücheninsel, kann eine Seite als Tresen genutzt werden. Hier brauchst du nur noch passende Stühle in der richtigen Höhe. Alternativ zur Kücheninsel eignen sich auch Fensterbänke als Tresen. Mit einem Brett erweitert und Barhockern davor platziert, hast du einen fertigen Bereich zum Essen. Gibt es außerdem eine kleine Nische in deiner Küche, kannst du selbst kreativ werden und dir deinen ganz individuellen Essbereich gestalten.

Möchtest du keinen Tresen, gibt es auch die Möglichkeit, einen Klapptisch in deine Küche zu integrieren. Ein Klapptisch besteht aus einer Tischplatte mit Stützen, die mit Holzleisten an der Wand befestigt wird. Nach dem gemeinsamen Essen kann er also einfach hochgeklappt werden. Klapptische eignen sich zumeist nicht nur als Ort zum Essen, sondern können auch mit einer zusätzlichen Arbeitsfläche punkten.

Kleine Küchen ganz groß

Du siehst also: Selbst wenn dir nur wenig Platz zur Verfügung steht, um deine Küche einzurichten, gibt es trotzdem viele Möglichkeiten, einen Ort ganz nach deinem Geschmack zu kreieren. Mithilfe kleiner Tricks gelingt es, auch die kleinste Küche größer und vor allem gemütlich wirken zu lassen. Eine genaue Planung im Voraus bleibt dabei das Wichtigste. Wir von xanocs lassen dich in der Vorbereitung nicht allein und stehen dir mit unserer langjährigen Erfahrung zur Seite.

Debug Titel

Die Küche mit oder ohne Griffe – ist weniger wirklich mehr?

Debug Content

Eine sehr entscheidende Frage, die sich bei meinen Kunden während der Küchenplanung immer wieder stellt, ist: Die Küche lieber mit oder ohne Griffe? Das ist nicht nur wichtig zu beantworten aus Designgründen. Die Entscheidung wirkt sich maßgebend auf die gestalterische Wirkung, die praktische Nutzbarkeit und auch die Kosten deiner neuen Küche aus. Je nachdem, welche Voraussetzungen du mitbringst, ergibt sich also eine andere Auswahl. Um die beste Wahl für dich zu treffen, zeige ich dir auf, welche Vor- und Nachteile beide Formen mit sich bringen.

Küche mit Griffen: Formen und Materialien

Ich selbst liebe das Kochen und besonders, wenn ich etwas Schmackhaftes für viele Personen zaubern kann. Wer so ein Typ Mensch ist, hat meistens eine Küche mit Griffen. Denn die Funktion steht hier über extravagantem Design. Was nicht bedeutet, dass Griffe deiner Küche nicht genauso gut einen edlen Charakter verleihen können.

Küchengriff ist dabei aber nicht gleich Küchengriff. So gibt es je nach Stil deiner Küche unterschiedliche Ausführungen für Küchenschränke oder -schubladen. Griffe sind eine praktische und schnelle Öffnungshilfe und dienen gleichzeitig als Gestaltungselement. Sie bestehen meist aus Metallen wie Gusseisen, Messing oder Edelstahl oder aus Kunststoff, Holz, Kunst- oder Echtleder. In ihren Formen werden sie als Muschelgriff, Bügelgriff, Relingstange, Schlaufe oder Griffleiste angeboten.

Welches Material oder welche Form der Griffe sich am besten für deine Küche eignet, hängt stark von dem gewünschten Küchenstil ab. Schließlich soll alles ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Zu kleinen Griffen, Knöpfen oder Schlaufen solltest du deshalb greifen, wenn du eine Landhausküche besitzt, da diese Formen eher verspielt wirken. Breite horizontal oder vertikal ausgerichtete Relingstangen oder Griffleisten aus Edelstahl geben hingegen eher ein klassisches Bild ab und passen deshalb besonders gut zu einem minimalistischen Stil.

Aber aufgepasst: Je nach genutztem Material kann sich das Aussehen der Griffe im Laufe der Jahre auch verändern. Liebäugelst du mit Leder oder Holz, kann das Material über die Zeit eine gewisse Patina annehmen, die aufgrund der Benutzung entsteht. Dies kann je nach Aussehen deiner Küche dem Gesamtbild aber auch einen gewissen Charme verleihen. Metall oder Kunststoff hingegen bleibt über eine normale Nutzungsdauer von 15 bis 20 Jahren nahezu unverändert. Setzt du also eher auf ein konstantes Design, ist dieses Material für dich die beste Wahl.

Vorteile einer Küche mit Griffen

Gegenüber einer grifflosen Küche bietet die Variante mit Griffen für dich einige Vorteile und Lösungen unterschiedlicher Herausforderungen.

Wandelbarkeit

Stehst du vor der Herausforderung, deine Küche mal wieder etwas aufzupeppen, ohne dir gleich eine neue zulegen zu müssen und du weißt einfach nicht wie? Besitzt du eine Küche mit Griffen, ist diese Frage leicht zu beantworten. Ein Austausch der Griffe ist meist nicht nur einfach, sondern auch kostengünstig. So kannst du schnell andere Formen oder Materialien wählen, die für einen neuen besonderen Akzent im Raum und in deinem Küchenstil sorgen.

Preisvorteil

Du möchtest eine neue Küche, hast aber nur ein begrenztes Budget zur Verfügung? Ein guter Punkt, um Geld, aber keinesfalls Ästhetik einzusparen, ist die Wahl einer Küche mit Griffen ohne besondere Öffnungsmechanismen. Sie sind meist preiswerter als Küchen mit Griffmulden, abgeschrägten Frontkanten oder Öffnungsunterstützungen. Das mag nicht zuletzt auch an der verbauten Technik der grifflosen Küchenfronten liegen.

Leichte Griffigkeit und einfaches Öffnen

Bist du ein Hobbykoch und bäckst für dein Leben gern so wie ich? Dann wirst du die Situation kennen, dass du mit nassen schmierigen Händen versuchst, die Schubladen zu öffnen. In einem solchen Fall lassen sich Griffe einfach besser greifen als Griffleisten oder abgeschrägte Frontkanten. Muss es außerdem mal schnell gehen, sind besonders schwere Türfronten oder Schubladen mit einem Griff und einem anschließenden Zug einfach schneller zu öffnen als solche mit Öffnungsautomatik.

Nachteile einer Küche mit Griffen

Natürlich bringt eine Küche mit Griffen auch einige Nachteile mit sich und ist nicht für jede individuelle Situation sinnvoll.

Aufwendige Reinigung

Wer Küchengriffe sauber halten möchte, muss sie regelmäßig reinigen und polieren. Leider geht das im Gegensatz zu grifflosen Küchenfronten nicht mit einem Wisch über die Oberfläche. Jeder Griff muss für sich allein rundherum geputzt und von Fingerabdrücken befreit werden. Bist du also eher ein Mensch, bei dem die Zeit für Sauberkeit und Ordnung generell knapp ist, empfehle ich dir eine Küche ohne Griffe.

Verletzungsgefahr

Solltest du Kinder oder Haustiere im Haushalt haben, ist ein nicht zu verachtender Nachteil von Griffen ihre Verletzungsgefahr. Besonders Kinder, aber auch Erwachsene, neigen dazu, sich an ihnen zu stoßen, sich zu verhaken oder an ihnen hängen zu bleiben. Gerade Kleinkinder ziehen sich gern an Türgriffen hoch und können sich dabei teilweise erheblich verletzen. Einem Familienhaushalt lege ich deshalb gern eine Küche ohne Griffe ans Herz.

Platzprobleme

Ist es in deiner Küche aufgrund einer gewählten L- oder U-Form oder einem kleinen Raum sowieso schon eng, kann die Wahl einer Küche mit Griffen zu zusätzlichen Platzproblemen führen. Achte deshalb bei der Küchenplanung genau darauf, dass sich alle Schubladen im Eckbereich trotzdem problemlos öffnen lassen.

Küche mit grifflosen Fronten: Formen

Sich für oder gegen Griffe zu entscheiden, sollte relativ früh in deiner Küchenplanung passieren. Du musst allerdings wissen, dass ein Umentscheiden im Nachhinein leider nicht mehr möglich ist. Tendierst du eher zu einer Küche ohne Griffe, gibt es auch hier verschiedene Varianten, zwischen denen du wählen kannst. Als eine Unterart von Griffen gelten Mulden oder abgeschrägte Kanten. Für komplett ebenmäßige Küchenfronten gibt es Öffnungsunterstützungen.

Bei grifflosen Küchen gibt es verschiedenste Öffnungssysteme. Du kannst konkret zwischen Push-to-open-Vorrichtungen, elektronischen Sensoren, Grifffugen und -löchern wählen. Grifffugen und -löcher, auch Griffschalen genannt, kommen ohne jegliche Elektronik aus. Es wird genau wie bei anderen Griffen die eigene Körperkraft benötigt, um Türen oder Schubladen zu öffnen und zu schließen. Einziger Unterschied ist das unauffällige Aussehen der Griffschalen. Grifflöcher sind rund oder oval in die Tür oder Schublade eingelassen, die Griffschale hingegen verläuft meist am oberen Ende des Schrankes. Ist dir also ein cleanes Design mit leichten Akzenten wichtig, ist diese Griffvariante eine gute Wahl.

Der am häufigsten genutzte Mechanismus bei grifflosen Küchen ist allerdings der sogenannte Push-to-open oder auch Tip-On. Mithilfe einer sanften Berührung, einem sogenannten Tip-On, des oberen Endes einer Schranktür lässt sich diese wie von selbst öffnen. Ein großer Nachteil: Im Laufe der Küchennutzung können die Fingerabrücke bei vernachlässigter Reinigung sehr deutlich an den Berührungspunkten sichtbar werden. Entscheidest du dich für diese Option, ist eine regelmäßige Reinigung also unablässig.

Die teuerste, aber hochwertigste Lösung für grifflose Küchen sind elektrische Sensoren. Sind diese vom Küchenhersteller in deinen Schranktüren verbaut, kannst du sie ohne jede Berührung öffnen. Ein entscheidender Vorteil bei diesen Öffnungsmechanismen sind die fehlenden Fingerspuren auf der Front. Damit sparst du wertvolle Zeit ein und musst nur noch halb so oft putzen. Wenn du viel in der Küche stehst und leidenschaftlich gern backst und kochst, wird dieser Vorteil für dich umso deutlicher spürbar sein.

Vorteile einer grifflosen Küche

Gegenüber Küchen mit Griffen ergeben sich folgende Vorteile und Lösungen für unterschiedlichste Herausforderungen:

Erleichterte Reinigung

Deine Küche wird oft genutzt, dir bleibt aber wenig Zeit zum Reinigen? Grifflose Küchen sind in diesem Fall eine gute Wahl, da sie sich sehr dankbar reinigen lassen. Durch die gleichmäßige Oberfläche ist das Putzen meist mit nur einem Wisch erledigt und spart damit deutlich Zeit ein.

Minimalistisches Design

Du legst Wert auf ein minimalistisches Design und möchtest deiner neuen Küche ein cleane Optik verleihen? Dann sind grifflose Küchen mit ihrem Aussehen für dich eine gute Entscheidung. Nicht umsonst sind sie gerade wegen ihres Stils sehr im Trend. Kein Griff verleiht deiner Küche solch ein elegantes und gleichzeitig minimalistisches Design aus einem Guss wie eine grifflose Front.

Keine Verletzungsgefahr

Deine neue Küche soll für alle aus deinem Haushalt möglichst verletzungsfrei nutzbar sein? Bei Kindern oder Haustieren brauchst du dir ab jetzt um die Verletzungsgefahr keine Sorgen mehr zu machen. Hier laden keine Griffe zum Hochklettern ein und während der Arbeit kann Kleidung nicht irgendwo hängen bleiben. Auch die Stoßgefahr am Kopf oder der Seite des Körpers ist ausgeschlossen. Ausgenommen sind hier allerdings Griffmulden oder -fugen, die aber trotzdem eine geminderte Verletzungsgefahr gegenüber anderen Griffen besitzen.

Leichte Bedienung

Bist du auf der Suche nach einer leichten Bedienbarkeit, die kaum Körperkraft benötigt, bist du bei grifflosen Fronten an der richtigen Adresse. So wird die Arbeit in der Küche besonders angenehm. Ist außerdem einmal die Hand nicht frei, können Schranktüren auch durch eine Berührung mit dem Knie oder der Hüfte geöffnet werden.

Nachteile einer grifflosen Küche

Aber auch grifflose Fronten kommen nicht ohne Nachteile aus. So gibt es für dich einige Punkte zu bedenken:

Häufige Reinigung

Du willst eine Küche, die dir die Zeit für eine häufige Reinigung spart? Dann sind grifflose Küchen eine schlechte Wahl für dich. Fingerabdrücke werden um die Griffmulden oder Touch-Points besonders schnell sichtbar. In Griffmulden sammeln sich in kürzester Zeit Dreck und Staub. All dies erfordert von dir des Öfteren eine kleine Putzaktion. Die ist dafür dann aber sehr schnell vorbei. Wenn du dich allerdings für elektrische Sensoren entscheidest, kannst du diesen Nachteil umgehen.

Fehlende Wandelbarkeit

Du bist eine Person, bei der sich der Geschmack schnell ändert und die häufiger frischen Wind braucht? Dann rate ich dir von einer grifflosen Küche mit Mulden oder anderen Mechanismen wie dem Tip-On ab. Wer sich nämlich einmal für grifflose Fronten entscheidet, muss bei dieser Lösung bleiben. Im Gegensatz zu Küchen mit Griffen kann hier schwer mal etwas Kleines ausgetauscht werden. Willst du etwas Neues, musst du die kompletten Fronten der Küchenschränke auswechseln. Das kann unter Umständen sehr teuer werden.

Langsames Öffnen

Wenn du weißt, dass es in deiner Küche oft etwas schneller gehen muss, solltest du dir die Entscheidung für eine grifflose Küche gut überlegen. Aufgrund der geführten Bewegung der Türen und Schubladen kann das Öffnen und Schließen dieser unter Umständen etwas länger dauern als bei herkömmlichen Griffen. Ob das am Ende allerdings wirklich einen Nachteil für dich darstellt, ist natürliche eine individuelle Frage.

Eingeschränkter Stauraum

Benötigst du jeden Zentimeter Stauraum in deiner Küche, den du kriegen kannst, empfehle ich dir eine Küche mit Griffen. Bei grifflosen Fronten mit verbauter Elektronik kann es nämlich zur Einschränkung des Platzes innerhalb des Schrankes oder der Schublade kommen. Für grifflose Fronten mit Automatik musst du daher generell mehr Material und Höhe einplanen.

Versehentliches Öffnen

Der größte Nachteil von grifflosen Fronten mit verbauter Elektronik ist ihr versehentliches Öffnen. Lehnst du dich gegen eine Tür oder stößt aus Versehen dagegen, kann es zur Öffnung dieser kommen. Gerade das häufige Vorkommen dieses Problems kann dich einige Nerven kosten und eventuell sogar eine Verletzungsgefahr darstellen.

Grifflose Küche vs. Küche mit Griffen

Für welchen Küchenstil, also ob mit oder ohne Griffe, du dich entscheidest, hängt von deinem persönlichen Geschmack und deiner individuellen Kochsituation ab. Legst du Wert auf minimalistische Ästhetik und schnörkellose Eleganz, sind grifflose Fronten für dich die richtige Wahl. Liebst du es, von Zeit zu Zeit umzugestalten, empfehle ich dir, eher auf eine Küche mit Griffen zu setzen. Letzten Endes kommt es auf deinen eigenen Geschmack und deine Vorlieben an.

Neben der Optik spielt die Nutzung deiner Küche eine wichtige Rolle. Stehst du zum Beispiel vor der Herausforderung, dass du viel kochst und es dabei immer schnell gehen muss? Dann ist eine Küche mit Griffen wahrscheinlich besser für dich zu handhaben. Im Kochalltag sparst du dir Zeit und Nerven, da du selbst bestimmst, wie schnell und wann eine Tür oder Schublade aufgehen soll.

Anders ist es, wenn du Kinder in deinem Haushalt hast. Die Verletzungsgefahr bei Griffen ist nicht zu verachten. Hier lässt sich wunderbar entlang hangeln oder hochziehen. Wenn du eine Verletzungsgefahr ausschließen möchtest, solltest du deshalb eher grifflose Fronten mit entsprechenden Öffnungssystemen in deiner Küche wählen. Natürlich können Kinder auch elektrisch öffnende Türen bedienen. Entsprechende Kindersicherungen helfen aber dabei, dass Türen nicht ungewollt geöffnet werden.

Warum aber nicht das Beste aus beiden Welten wählen? Viele Kunden von mir entscheiden sich für gemischte Lösungen. Weil die Küchenhersteller dies wissen, haben sie ihre Modelle oft sowohl mit als auch ohne Griff vorrätig. So finden sich zum Beispiel im Familienkontext an Unterschränken Öffnungssensoren, während die Oberschränke mit schmucken Griffen überzeugen. Praktische Nutzbarkeit und kleine Akzente der Schönheit können so miteinander vereint werden.

Wenn du eine neue Küche planst, musst du dich also nicht zwangsläufig für eine Variante entscheiden. Um eine richtige Auswahl zu treffen, ist es gut, nicht allein zu sein. Deshalb stehen ich und mein Team dir im Entscheidungsprozess gern beratend zur Seite.

Debug Titel

Ist doch alles ein Klacks – Wandfarben in der Küche

Debug Content

Wer seine Küche gestaltet, sollte sich Zeit für ein passendes Farbkonzept nehmen. Wandfarben und ihre Wirkung im Raum werden oft unterschätzt. Dabei haben sie einen immensen Einfluss darauf, ob wir uns in unserer Küche wirklich wohlfühlen und Zuhause sind. Aber welche Farben eignen sich eigentlich für die Küche? Und welcher Anstrich passt zu welchem Mobiliar?

Den richtigen Ton treffen – Farben und deren Wirkungen im Raum   

Bevor du dir Gedanken über die passende Küchenfarbe machst, ist es wichtig, zu wissen, welche Wandfarben es gibt und welche Wirkung sie erzeugen.

Möchtest du ein angenehmes und wohliges Ambiente in deiner Küche, solltest du zu warmen Farben an deiner Küchenwand greifen. Dazu zählen Creme, Sand- und Beigetöne. Angelehnt an die Natur strahlen diese Farbtöne im Gegensatz zu reinem Weiß eine sehr behagliche Frische und Gemütlichkeit aus. Der leichte Braunanteil in den Wandfarben trägt außerdem zu Harmonie und Leichtigkeit im Raum bei. Da diese Naturtöne sehr dezent sind, eignen sie sich besonders gut als Grundlage für die weitere Wandgestaltung.

Weiß ist der Klassiker unter den Wandfarben für die Küche. Weiße Wände sind zeitlos, elegant und frisch. Sie können außerdem besonders gut mit farbigen Akzenten kombiniert werden. Auch kleine Küchen profitieren von dieser Farbe, da das Weiß den Raum größer und weiter erscheinen lässt.

Möchtest du intensive Akzente in deiner Küche setzen, eignen sich Farbtöne wie Schwarz, Petrol oder auch sattes Grün. Allerdings sind diese Farben nur sehr sparsam einzusetzen. Ein schwarzer Anstrich kann den Raum schnell verdunkeln und einengen, wirkt aber besonders modern und stilvoll. Mit einem weißen Kontrast der Küchenmöbel oder indirektem Licht kann die Küche einladender und heller gemacht werden. Grüne Küchenwände hingegen haben einen natürlichen und beruhigenden, aber gleichzeitig auch anregenden Effekt. Besitzt du eine kleine Küche, solltest du eher mit helleren Grüntönen arbeiten, um den Raum optisch nicht noch zusätzlich zu verkleinern. Auch Petrol hat eine beruhigende Wirkung und kann vor allem in Kombination mit hellen Küchenmöbeln kontrastreich und ästhetisch aussehen.

Gelb-, Orange- und Rottöne sollen einen besonders vitalisierenden und appetitanregenden Effekt haben. Sie wirken freundlich und einladend, können bei der Wahl einer kräftigeren Nuance aber schnell auch zu knallig und aufdringlich wirken. Pastellfarben können hier Abhilfe schaffen, sodass deine Küche gleich viel sanfter und gemütlicher erscheint. Da alle drei Wandfarben von der gleichen Farbfamilie stammen, lassen sie sich gut kombinieren und in einem Raum verwenden. So können auch Küchenmöbel, Decken oder Fußböden mit einbezogen werden.

Das richtige Material

Wer seine Küche streichen möchte, sollte die passenden Farbmaterialien verwenden. So gehst du sicher, dass du noch lange etwas von deiner Farbgestaltung hast und nicht in einem Jahr wieder neu anfangen musst. Für die Küche sind Wandfarben optimal, die einfach zu verarbeiten und pflegeleicht sind. Außerdem sollten sie eine hohe Deckkraft besitzen. Drei verschiedene Farbarten finden in der Küche Anwendung.

Latexfarben

Latexfarben bestehen aus einem Gemisch aus Pigmenten, Löse- und Bindemitteln. Der Name geht auf das Bindemittel Latex zurück, was der Farbe damals zugesetzt wurde. Aufgrund der aufwendigen und kostenintensiven Produktion wird Latex heute durch Alternativen wie beispielsweise Kunstharz ersetzt. Latexfarben eignen sich besonders gut für Küchen, da sie abwaschbar, pflegeleicht und sehr strapazierfähig ist. Wenn du beim Kochen mit Wasser hantierst, ist ihre wasserabweisende Eigenschaft der größte Vorteil für dich. Tropfen perlen einfach ab und Dreck kann mit einem Tuch oder Schwamm abgewischt werden. Latexfarben stellen damit auch eine gute Alternative zu Fliesen dar.

Dispersionsfarben

Die klassischsten Farben für Küchen sind Dispersionsfarben. Sie setzen sich aus einer Wasserbasis, Farbpigmenten und einem Bindemittel zusammen. Gerade wegen ihrer hohen Deckkraft sind sie besonders beliebt. Dispersionsfarben sind gesundheitlich unbedenklich und lassen sich außerdem in jede erdenkliche Nuance mischen. Sind die Farben mit dem Gütesiegel des blauen Engels versehen, sind sie besonders umweltfreundlich und kommen ohne künstliche Bindemittel und Konservierungsstoffe aus.

Kalkfarben

Auch Kalkfarben sind in der Küche sehr beliebt. Als nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Dispersionsfarben sind sie für viele besonders aus ökologischen Gründen interessant. Frei von künstlichen Binde- und Konservierungsstoffen sind sie auch für Allergiker bestens geeignet. Kalkfarben sind wasserdampfdurchlässig und besitzen einen hohen pH-Wert. Dadurch sorgen sie dafür, dass sich beim Kochen weniger Kondenswasser ansammelt und Schimmel entsteht. Einziger Nachteil ist, dass sie nur eine bedingte Wasserfestigkeit aufweisen.

Farbideen für deine Küche

Die gewählte Küchenfarbe sollte unbedingt auf deine sonstige Einrichtung abgestimmt werden. Dabei gibt es natürlich zahlreiche Möglichkeiten und Farbkombinationen.

Viele Küchenmöbel sind heute klassischerweise in weiß gehalten. Da diese Farbe aber schnell einen sterilen Eindruck hinterlässt, ist es ratsam, die Wände in Pastelltönen zu streichen. Hierbei sind verschiedene Farbkombinationen möglich, die gleich eine viel wohligere Atmosphäre im Raum schaffen.

Magst du eher starke Kontraste und einen modernen Stil, kannst du auf schwarze Wandfarbe in Kombination mit weißen Küchenmöbeln zurückgreifen. Aber Vorsicht! Schwarze Farbe solltest du nur kleinflächig und akzentuiert einsetzen. Besonders Nischen oder schmale Wände eignen sich zum Streichen und lassen deine Küche nicht zu dunkel erscheinen. Arbeitsplatten in Edelstahl, Marmor oder anderem Naturstein verleihen der Gesamtwirkung dann den entscheidenden Schliff.

Auch oft zu finden sind schwarze Arbeitsplatten bei einem sonst weiß gehaltenen Mobiliar. Die Küche kann so sehr edel und modern wirken. Ergänze dazu am besten eine Wand in den Farben Creme, Grau oder Blau. Wähle dabei nur eine der Farben, da weitere Akzente deine Küche sehr schnell unruhig wirken lassen. Achte außerdem auf eine dezente Farbnuance, damit der kühle Look zusätzlich unterstrichen wird.

Küchenmöbel in Grau sind der neueste Trend. Das Schöne an diesem Trend ist seine Vielfalt beim Thema Wandfarben. Grau kann mit allen möglichen Farben kombiniert werden. Möchtest du deiner Küche eher ein schlichtes, natürliches Aussehen verleihen, solltest du deine Wände in den Farben Creme, Dunkelgrau oder Weiß halten. Dabei lohnt sich die Arbeit mit Farbabstufungen. Hellgraue Küchenfronten ergänzen sich zum Beispiel gut mit einer dunkelgrauen Wand. Mit Rot, Gelb, Grün oder Violett setzt du hingegen tolle Akzente mit Wow-Effekt.

Möchtest du schwarze Küchenfronten, ist Grün als Wandfarbe eine gute Wahl. Hier kannst du dich in den verschiedenen Farbtönen und Abstufungen frei austoben. Von knalligem Hellgrün über Pastellgrün bis hin zu Petrol steht dir eine große Auswahl zur Verfügung. Jede Nuance bringt dabei eine ganz andere Raumwirkung mit sich.

Farbkonzepte passend zum Küchenstil

Fest steht: nicht jede Farbe passt zu jedem Küchenstil. Eine romantisch verschnörkelte Landhausküche erzielt eine andere Wirkung als eine moderne Küche mit klaren Formen und einer eher kühlen Ausstrahlung. Die Auswahl der richtigen Farbe kann darauf einen entscheidenden Einfluss nehmen.

Landhausküche

Wer sich eine Landhausküche zulegt, will Gemütlichkeit und ein Wohlfühl-Ambiente. Erdige Töne wie Beige, Grau oder Creme an der Wand eignen sich optimal dafür, dieses Gefühl zu unterstreichen. Willst du doch lieber etwas mehr Farbe, greifst du am besten auf Pastelltöne zurück. Sie betonen die Natürlichkeit der Landhausküche und strahlen Wärme aus. Ein sanftes Grün eignet sich dafür beispielsweise besonders gut.

Romantische Küche

Ähnlich wie die Landhausküche lebt die romantische Küche von verspielten Elementen, Verzierungen und hellen Tönen. In der Farbgestaltung finden sich blasses Rot, Rosé oder Flieder, aber auch Pastellfarben in Blau, Grün oder Gelb wieder. Knallige Farben suchst du hier vergebens. Um den romantischen Charakter zu betonen, kann der obere Teil der Wand zusätzlich mit einer Bordüre verziert werden.

Moderne Küche

Im starken Kontrast zu den ersten beiden Küchenstilen steht die moderne Küche. Ihre Gestaltung ist geprägt von klaren Linien, schnörkellosen Fronten und einer starken Funktionalität. Materialien wie Edelstahl und Marmor finden sich hier. Um den kühlen Stil zu unterstreichen, solltest du Farben wie Grau oder Schwarz wählen. Bunte Farben aus einem Farbton wie Smaragdgrün, Rot oder Gelb oder auch vollständig weiße Wände betonen ebenfalls die minimalistische Optik.  

Holzküche

Eine Holzküche ist vom natürlichen Material an Fronten, Möbeln und Arbeitsplatten bestimmt. Die Brauntöne des Holzes lassen sich wunderbar mit warmen und hellen Farbtönen kombinieren. Passende Farben sind beispielsweise ein helles Gelb, Orange oder Grün. Sie strahlen besondere Gemütlichkeit aus. Für einen etwas moderneren Look ergänzt sich Holz auch mit dunkelgrauen oder schwarzen Wänden.

Bring ein bisschen Farbe in deine Küche

Du siehst: die richtige Farbwahl ist das A und O für die Gestaltung deiner Küche. Richte dein Farbkonzept an der Atmosphäre aus, die du im Raum erzeugen möchtest. Nimm dir Zeit für die Auswahl, dann wirst du auch in ein paar Jahren noch jedes Mal gern in deine Küche gehen. Und sollte es dir irgendwann mal nicht mehr so gefallen, sind Wände auch schnell wieder überstrichen.

Debug Titel

Black Beauty – schwarze Küchen und ihre Schönheit

Debug Content

Du überlegst, dir eine schwarze Küche zuzulegen? Damit liegst du voll im Trend. Dunkle Küchenfronten sind modern und erfreuen sich derzeit größter Beliebtheit. Wer Schwarz für seine Einrichtung wählt, setzt ein klares Statement und stellt seine extravagante Seite unter Beweis. Nicht umsonst wird mit der Farbe Schwarz seit Jahrzehnten besondere Eleganz und Luxus verbunden. Aber für wen eignen sich schwarze Küchen überhaupt und worauf sollte bei diesen besonders geachtet werden?

Wichtige Voraussetzungen für eine schwarze Küche

Wer sich eine schwarze Küche anschaffen möchte, sollte bei der Küchenplanung drei wichtige Voraussetzungen überprüfen:

Der Platz

Damit die Küche nicht zu schnell dunkel und gedrungen wirkt, ist es wichtig, genügend Platz für eine schwarze Einrichtung zu haben. Für kleine Küchen sind komplett schwarze Fronten also eher ungeeignet. Dennoch kann hier mit dunklen Akzenten gearbeitet werden. Generell ist es bei einer schwarzen Küche wichtig, auf das Gesamtkonzept des Raumes zu achten. Das perfekte Ambiente wird durch ein Farbzusammenspiel von Wand, Boden, Geräten und Beleuchtung geschaffen.

Das Licht

Da die schwarze Farbe Licht absorbiert, ist viel Licht entscheidend für eine dunkle Küche. Am besten ist dafür Tageslicht geeignet. Ist dieses nicht vorhanden, muss der Raum mit einer durchdachten Beleuchtung in Szene gesetzt werden. Hier kann mit den unterschiedlichsten Lichttechnologien gearbeitet werden. Besonders edel wirken beispielsweise indirekte Lichtquellen oder Highlight-Spots, die bestimmte Materialien noch einmal besonders hervorheben können.

Außerdem entscheidend ist die Wahl der Lichtfarbe. Zu warmes, gelbes Licht lässt deine Küche schnell grau-braun wirken, zu kaltes Licht wiederum schafft eine sterile und etwas ungemütliche Atmosphäre. Für deine schwarze Küche solltest du also am besten auf Licht im Bereich von 3000-5000 Kelvin (Lichtfarbe Neutralweiß) zurückgreifen.

Die Leichtigkeit

Schwarze Küchen bergen oft das Problem, erdrückend und einengend zu wirken. Um dieser Ausstrahlung entgegenzuwirken, sind moderne Küchen oft sehr einfach und mit klaren Strukturen geplant. Es gibt offene Regale, einheitliche Oberschränke und wenig buntes Farbspiel, die der Küche eine gewisse Leichtigkeit verleihen. Auf diese Leichtigkeit sollte auch bei der Gestaltung einer schwarzen Küche Wert gelegt werden.

Dekorationsideen für schwarze Küchen

Für das Design deiner schwarzen Küche gilt ein Grundsatz: Schwarze Küchen leben vom Minimalismus. Viele bunte Elemente wie Bücher, Kochgeschirr, Handtücher oder offen drapierte Küchenmaschinen können hier schneller störend auffallen und die Küche insgesamt unruhig wirken lassen. Setze lieber bewusste Akzente wie etwa eine auffällige Wandfarbe oder ein besonderes Material wie Holz, die den edlen Stil ergänzen, ohne das Gesamtbild zu beeinträchtigen.

Achte außerdem auf freie Flächen auf deiner Arbeitsplatte. Viele Hersteller bieten dafür versteckte Fächer an, in denen du deine Geräte nach der Nutzung verstauen kannst. Planst du lieber ohne solche Fächer, gibt es mittlerweile passend zu schwarzen Küchenmöbeln schwarze Küchengeräte.

Schwarze Küchen und ihre verschiedenen Looks

Schwarze Küche ist nicht gleich schwarze Küche. Trotz dieser vermeintlich einfachen Farbe bieten sich bei dunklen Einrichtungen zahlreiche Farb- und Materialkombinationen an, die deiner Küche unterschiedliche Looks verleihen.

Möchtest du deiner schwarzen Küche einen besonders edlen Look verleihen, bietet sich die Kombination mit Edelstahl- oder verchromten Geräten und Elementen aus Stahl oder Aluminium an. Gezielt platzierte Griffe, Armaturen in Hochglanz oder einzelne Frontelemente aus diesen Materialien geben deiner Küche im Handumdrehen einen industriellen Charme. Eine Arbeitsplatte aus Beton oder rohe Wände aus Stein runden diese Küche ab.

Eine außergewöhnliche Extravaganz erreichst du wiederum mit Akzenten in Kupfer, Messing oder Gold. Die punktuelle Beleuchtung einzelner Elemente kann diese Wirkung zusätzlich unterstreichen.

Aber auch Elemente aus Holz lassen sich wunderbar mit einer schwarzen Küche kombinieren. Hierbei kannst du entweder aus dunklen Holzfronten und Arbeitsplatten oder einer Mischung aus schwarzer Front und hellen hölzernen Elementen wählen.

Besonders interessant und lebendig wirkt eine schwarze Küche durch die Betonung von Kontrasten. Diese können beispielsweise mit Hilfe knalliger Wandfarben an der Rückwand der Arbeitsfläche oder an einer Zimmerwand realisiert werden. Aber auch das farbliche Hervorheben einzelner Küchenelemente oder Fronten kann für einen extra Blickfang sorgen. So wirken beispielsweise schwarz-matte Armaturen im besonderen Kontrast zu einer Spüle aus Edelstahl. 

Welche Kombination du letztendlich wählst, ist deinem persönlichen Geschmack überlassen. Entscheide du, welcher Stil am besten zu dir und deiner Wohnung passt.

Die schwarze Küche sauber halten

Wer zuvor noch nie eine schwarze Küche besessen hat, wird sich mit neuen Herausforderungen konfrontiert sehen, seine Küche wirklich sauber zu halten. Drei große Probleme stellen sich dir dabei höchstwahrscheinlich in den Weg: Staub, Fingerabdrücke und Kalk oder Wasserflecken. Damit du das Reinigen gut händelst, haben wir hier einige Tipps für dich zusammengefasst:

Staub

Staub begegnet dir natürlich in jeder Küche, wirkt aber besonders störend bei schwarzen Oberflächen. Zur Reinigung eignen sich zum einen Mikrofasertücher, die trocken verwendet werden und durch elektrostatisch aufgeladene Fasern jedes Staubfussel aufnehmen. Zum anderen kann auch Wischwasser, das mit etwas Essigreiniger versetzt wird, schnell zu sauberen Oberflächen führen. Um Staub vorzubeugen, solltest du regelmäßig lüften und deine Küche mit Zimmerpflanzen bestücken, die die Luftfeuchtigkeit erhöhen.

Fingerabdrücke

Der größte Dorn im Auge des Besitzers von schwarzen Küchen sind Fingerabdrücke, die deutlich auf der dunklen Oberfläche erkennbar sind. Sie lassen sich beim Kochen kaum vermeiden, können aber nur mit einem fettlösenden Spülmittel entfernt werden. Viele Hersteller bieten deshalb für schwarze Küchenfronten eine spezielle Anti-Fingerprint-Beschichtung an, die dir aufdringliche Fingerabdrücke in Zukunft ersparen soll.

Kalk und Wasserflecken

Kalk und Wasserflecken sind in schwarzen Spülen leider besonders gut sichtbar, können aber mit einem Essigreiniger schnell entfernt werden. Bei besonders hartnäckigen Rückständen solltest du die Spüle mit mindestens 60 Grad heißem Wasser füllen, Essigessenz hinzufügen und das Ganze über Nacht einweichen lassen. Am Morgen kannst du deine Spüle dann wie gewohnt reinigen und trocken wischen.

Zusammengefasst: Vor- und Nachteile schwarzer Küchen

Auch wenn schwarze Küchen gerade voll im Trend liegen, sollte die Entscheidung für diese gut durchdacht sein. So bieten sich dir Vor- aber auch Nachteile, die es bei der Wahl zu berücksichtigen gilt. Damit du dich guten Gewissens für eine schwarze Küche entscheiden kannst, haben wir hier für dich die wichtigsten Vor- und Nachteile zusammengefasst:

Vorteile:

  • besondere Optik, modernes Design, Extravaganz und Klasse
  • pflegeleichte Oberflächen
  • Vielfalt an Material- und Farbkombinationen

Nachteile:

  • kann durch viele bunte Elemente schnell unruhig wirken
  • benötigt ausreichende Beleuchtung -> erhöhte Stromkosten
  • teilweise schnell sichtbare Verschmutzungen

Debug Titel

Muldenlüfter – die unsichtbaren Küchenhelfer

Debug Content

Um unangenehme Gerüche und Kochdunst, der auch Wrasen genannt wird, zu vermeiden, gehört die Dunstabzugshaube unabdinglich zu jeder Küche dazu. Klassischerweise ist sie direkt über dem Herd angebracht und saugt dort den entstehenden Wasserdampf nach oben ab. Offene Kochbereiche oder Kochinseln sind mit dieser Form allerdings nur schwer vereinbar. Oft wirkt die oben platzierte Abzugshaube störend oder der Platz für diese ist gar nicht erst vorhanden.

Immer populärer werden deshalb die eindrucksvollen Muldenlüfter, die ins Kochfeld integriert die Luft nach unten absaugen. Was es mit diesen auf sich hat, welche Vor- und Nachteile sie haben und welche Muldenlüfter wir dir empfehlen können, liest du hier.

Was ist ein Muldenlüfter?

Ein Muldenlüfter ist ein Dunstabzug ohne Haube, der direkt in das Kochfeld integriert ist. Dämpfe, die beim Kochen entstehen, werden nicht wie bei einer normalen Dunstabzugshaube nach oben, sondern nach unten abgesaugt. Wrasen steigt mit einer Geschwindigkeit von einem Meter pro Sekunde auf. Kochfeldabzüge arbeiten dagegen mit einer Abzugsleistung von bis zu neun Metern pro Sekunde und sind somit mühelos in der Lage, den aufsteigenden Luftstrom zur Seite abzulenken und nach unten in den Abzug zu führen. So steigen die Kochdünste im Idealfall gar nicht erst auf und werden direkt am Entstehungsort eingefangen. Um das Absaugen aller Dämpfe zu garantieren, ist es beim Kochen sinnvoll, die Topfdeckel schräg in Richtung des Muldenlüfters auf den Topf zu legen.

Wie bei der klassischen Dunstabzugshaube gibt es verschiedene Wege, mit der eingesaugten Luft weiter zu verfahren. Der Muldenlüfter kann mit einem Außenabzug verbunden werden oder als Umluftabzug funktionieren, der die Abluft nur filtert und gereinigt an den Raum zurückgibt.

Bei der Küchenplanung mit Kochfeldabzügen sollte darauf geachtet werden, dass sich oberhalb des Abzugs keine Materialien wie Hängeschränke befinden. Falls doch Dunst vom Kochen entweicht, können Schäden durch Aufquellen an diesen entstehen. Außerdem sollte genügend Platz im Unterschrank für den Muldenlüfter eingeplant werden. Es ist weiterhin empfehlenswert, einen Muldenlüfter in Kombination mit einem Induktionsfeld zu kaufen, da hier der Dampf beim Kochen deutlich langsamer aufsteigt und so die bessere Leistung und Ableitung der Umluft garantiert werden kann.

Die Vor- und Nachteile auf einen Blick

Die Integration von Muldenlüftern in die eigene Küche liegt klar im Trend. Doch bevor du dich für diese Variante des Dunstabzugs entscheidest, ist es sinnvoll, sich einen Überblick über die Vor- und Nachteile zu verschaffen.

Vorteile

  • direktes Absaugen am Topfrand
  • verbesserte Ergonomie durch Kopffreiheit
  • dezente Optik
  • geringere Lärmbelastung als andere Abzugshauben
  • gut geeignet für Kochinseln und offene Kochbereiche
  • leichte Reinigung durch ausbaubare Gerätebestandteile
  • ideale Kombination mit Induktionskochfeld

Nachteile

  • eingeschränkter Stauraum im Unterschrank
  • Gefahr von Flüssigkeit, die vom Kochfeld ins Gerätinnere dringt
  • mangelhafte Saugleistung bei besonders hohen Töpfen
  • vergleichsweise hohe Kosten

Muldenlüfter von BORA und Miele

Die Vielfalt der Hersteller von Muldenlüftern ist groß. Da die richtige Auswahl oft schwer fällt, stellen wir dir hier zwei der bekanntesten Marken und deren bewährte Produkte vor.

BORA

Der Firma BORA ist es zu verdanken, dass Muldenlüfter Einzug in die Küchenlandschaft gehalten haben. Bis heute ist sie deshalb der absolute Platzhirsch auf dem Feld der Muldenlüfter.

Mit ihrem Modell BORA Pure setzt die Marke auf minimalistisches Design mit modernsten Funktionen. Die Kochfelder mit flächenbündig integriertem Abzug beherbergen Platz für Kochtöpfe von 4 bis zu 24 cm Durchmesser. Neben der automatischen Abzugssteuerung, die eine selbstständige Leistung des Abzugs während des Kochens garantiert, überzeugt das Modell mit modernen Bedienfunktionen. Mithilfe eines vertikalen Sliders können die Kochfelder auf die gewünschte Leistung eingestellt werden. Ein besonderes Highlight stellt die bunte Einströmdüse des Muldenlüfters dar. Mithilfe fünf verschiedener Farben, die während des Betriebs sichtbar werden, ist es dem Nutzer möglich, der Küche einen noch individuelleren Schliff zu geben. Der Preis für das BORA Pure Modell liegt bei circa 2.700 Euro.

Miele

Neben BORA, AEG oder Siemens bietet auch Miele ein Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug an. Das Modell besitzt ein sehr reduziertes Design, das trotzdem alle Ansprüche in Sachen Ästhetik und Funktionalität erfüllt. Der Abzug ist flächenbündig im Kochfeld verankert, sodass sich Kochgeschirr komfortabel auf den Flächen verschieben lässt. Die eingebauten AirClean Filter sorgen nicht nur für eine geruchfreie Küche, sondern lassen sich auch im Backofen zur Wiederverwendung reinigen. Ähnlich wie bei BORA sind die Kochfelder mit konzentrierter und hoher Leistung ausgestattet, die schnelles Ankochen garantiert. Außerdem unterstützt eine permanente Topferkennung die Bedienung, sodass ein manuelles Aktivieren der Kochzonen fällt.

Miele Muldenlüfter sind mit einem 10-lagigen Edelstahl-Metallfettfilter ausgestattet, der sich leicht im Geschirrspüler säubern lässt. Die Reinigung hinterlässt keine Verfärbungen. Die Fettfilter bleiben so langlebig und gleichzeitig optisch hochwertig. Hinter den Fettfiltern ist das Modell mit einem sogenannten CleanCover bestückt. Die glatte, geschlossene Oberfläche schließt nahtlos mit dem Rest des Kochfeldes ab, sodass sie leicht zu reinigen ist und gleichzeitig Schutz vor der Berührung mit Kabeln und Motorteilen bietet. Für das Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug zahlt man etwas mehr als 3.000 Euro.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die richtige Abzugshaube wählen

Für die Wahl der richtigen Dunstabzugshaube ist die Form der geplanten Küche entscheidend. Da Muldenlüfter oft die kostenintensivere Variante sind, ist eine gute Planung besonders wichtig. Gerade bei offenen Küchen oder Kochinseln erweisen sich Muldenlüfter aber als unsichtbare Alleskönner, die deine Küche noch mehr zu einem Ort des Wohlfühlens machen.

Debug Titel

Häcker, Nobilia und co – unsere Küchenhersteller

Debug Content

Vielleicht kennst du Fragen wie: Wo finde ich eine qualitativ hochwertige Traumküche, die meine Ansprüche erfüllt? Gibt es preisliche Unterschiede bei den Küchenmarken? Und kann ich eigentlich auch umweltbewusste Küchen erwerben? Bei der Menge an Küchenherstellern und Küchenmarken kann ich verstehen, wie herausfordernd es ist, einen Überblick zu behalten und für sich eine passende Küche zu finden.  Damit du dir selbst ein Bild machen kannst, stelle ich dir einige Küchenhersteller von meinem Küchenstudio xanocs einmal vor. Dabei zeige ich dir, was die Küchen ausmacht und worauf die Hersteller besonderen Wert legen. So hast du eine erste Entscheidungshilfe, die dich deiner Traumküche einen Schritt näherbringt.

Individualismus gepaart mit Umweltschutz – Häcker Küchen

00_Haecker

Suchst du nach individuellen Küchen mit hoher Qualität, die gleichzeitig auch ressourcenschonend produziert werden? Dann bist du bei den Küchenmöbeln von Häcker Küche an der richtigen Adresse. Seit Jahren arbeiten ich und mein Team als Küchenstudio mit dem Hersteller zusammen. Das 1898 gegründete deutsche Familienunternehmen gehört zu einer der größten Küchenhersteller in Deutschland. Mehr als 2000 Mitarbeitende fertigen mehr als 1000 Küchen pro Tag.

Hier findest du nicht nur alltagstaugliche Designküchen, bei denen der Fokus auf der Funktionalität liegt, sondern auch Landhausküchen oder luxuriöse, puristische Designs. Der Hersteller bietet dir eine große Auswahl an Arbeitsplatten, Farben und Arbeitsfronten für Küchenschränke. Von Echtholz über Laminat bis hin zu Naturstein oder Glas ist für jeden Geschmack etwas dabei. 190 verschiedene Farben bieten außerdem unterschiedlichste Möglichkeiten, die Küche nach deinen eigenen Wünschen zu gestalten.

Aber nicht nur die Materialauswahl und das Bauformat der Häcker Küchen ist vielfältig. Brauchst du für deine neue Einbauküche viele intelligente Lösungen, um Stauraum zu gewinnen, ist garantiert, dass der Platz bei einer solchen Küche optimal genutzt wird. Unterschiedlichste Lichtsysteme mit indirekter Beleuchtung und Wohlfühlcharakter verleihen der Küche dann noch den letzten Schliff.

Häcker Küchen sind auch etwas für dich, wenn du nur ein etwas kleineres Budget für deine Traumküche zur Verfügung hast, da du hier Produkte in allen Preissegmenten findest. Es gibt funktionale Küchen aus dem unteren Bereich, aber auch Luxus-Küchen im sehr hohen Marktsegment. Wenn du dich also für eine Häcker Küche entscheidest, garantiere ich dir, dass du ein Unikat erhälst, dass deinen Ansprüchen in allen Punkten gerecht wird.

Besonders an diesem Küchenhersteller ist neben seiner Individualität der starke Fokus auf Nachhaltigkeit. Das komplette Sortiment von Häcker Küchen und auch das Unternehmen an sich ist nämlich als eines der ersten klimaneutral zertifiziert worden. Alle verwendeten Lacke für Oberflächen von Küchenmöbeln sind wasserbasiert und besitzen einen hohen Recyclinganteil. Das ist aber nicht nur gut für die Umwelt, sondern wirkt sich auch positiv auf die Lebensdauer des Holzes aus. Bei der Anschaffung von Werkstoffen wird auf kurze Lieferwege und geringen Ressourcenverbrauch bei trotzdem höchster Qualität geachtet. Mit einem Küchenkauf erhälst du nicht nur deine Traumküche, sondern schonst dabei auch noch die Umwelt.

Höchste Qualität mit größter Vielfalt – Nobilia Küchen

00_Nobilia

Möchtest du bei deiner Küche ein möglichst großes Angebot des Herstellers verbunden mit gesicherter Qualität haben, bist du bei unserem Partner Nobilia richtig. Hier findest du ein Potpourri aus Küchenmöbeln, intelligentem Zubehör und unterschiedlichsten Elektrogerätemarken. Seit Jahren ist das Unternehmen deshalb unangefochten der größte Küchenhersteller in ganz Deutschland und sogar Europa. Beginnend 1945 mit einer kleinen Schreinerei in Nordrhein-Westfalen wächst der Hersteller bis heute zum Marktführer mit über 4.000 Beschäftigten und mehr als 8.000 Handelskunden weltweit. Gesichert wird die Qualität deiner Traumküche dank ständiger Kontrollen während des ganzen Herstellungsprozesses.

Solltest du dich bezüglich der Form deiner Küche noch nicht festgelegt haben, findest du bei Nobilia ausreichend Inspiration. Sie bieten dir sechs verschiedene Formen von Küchen, bei der jede unterschiedlichste Modelle beinhaltet. Du bist außerdem auf der Suche nach einer Küche mit natürlichem Flair, die trotzdem einen hohen Anspruch an das Design mitbringt? Dann empfehle ich dir die Natural Living Küchen von Nobilia. Bei dieser Reihe stehen moderne Holzdekore im Mittelpunkt, die sich mit fein abgestimmten Unitönen und Glasakzenten ergänzen. Magst du es eher ausgefallen modern, findest du bei Nobilia im modernen Design immer die angesagtesten Farben und Materialien wie Holz, Lack oder Glas. Unterschiedlichste Werkstoffe werden so miteinander kombiniert, dass eine futuristische Wirkung erzeugt wird.

Bei den modern klassischen Küchen wiederum liegt der Fokus eher auf einer klaren Formsprache und schlichter Eleganz gepaart mit praktischen Funktionen. Hier kommen sowohl Holz, Lack- als auch Steinmaterialien zum Einsatz. Liebäugelst du mit einer richtigen Designküche, findest du beim Küchenhersteller klare Linien und edle Materialien. Starke Farben und ein Höchstmaß an Funktionalität verleihen den Küchen etwas Extravagantes. Natürlich kommen hier aber auch Landhausküchenliebhaber auf ihre Kosten. Der Hersteller spielt bei diesem Stil mit natürlichen Materialien und gedrechselten Designs an den Möbeln. Pastelltöne, Karos oder florale Dekore stehen im Mittelpunkt.

Die Frage, ob deine Küche mit oder ohne Griffe gestaltet wird, hängt von deiner individuellen Situation ab und sollte im Prozess deiner Küchenplanung unbedingt von dir bedacht werden. Dazu findest du noch mehr in einem anderen Beitrag. Weil unsere Partner wissen, wie wichtig diese Auswahl ist, gibt es jede der bisher vorgestellten Formen auch in einer grifflosen Variante bei Nobilia. Solltest du dich für eine Küche von diesem Hersteller entscheiden, bleibt natürlich trotz der vorgeschlagenen Formen jede Küche ein Unikat, die individuell geplant und präzise gefertigt wird.

Deine Traumküche braucht natürlich nicht nur Küchenmöbel, sondern auch unterschiedlichste Stauraumlösungen, Lichtsysteme und Nischenverkleidungen. Deshalb hält Nobilia eine riesige Auswahl auch in diesem Bereich für dich bereit. Außerdem ist es bei diesem Küchenhersteller möglich, deine Küche ergonomisch anpassen zu lassen, sodass alle Personen deines Haushalts die neue Küche optimal nutzen können. Fragst du dich darüber hinaus, wie dein Küchenkauf jetzt auch noch nachhaltig sein kann, findet Nobilia auch hier eine Antwort für dich. Die PEFC-Zertifizierung  der Küchen zeigt dir, dass alle verarbeiteten Holzwerkstoffe aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Bezugsquellen sind.

Moderne Einstiegsküchen mit starkem Preisargument – Pino

00_pino

Stehst du vor der Herausforderung, eine neue Küche zu kaufen, dein Budget ist aber knapp? Die Küche soll trotzdem qualitativ hochwertig und funktionell sein? Dann lege ich dir unseren Partner Pino ans Herz. Die 1994 in Sachsen-Anhalt gegründete Firma ist ein Tochterunternehmen von Nobilia. Das Unternehmen steht für preiswerte Küche mit hoher Qualität, die vor allem funktionell ist und für jeden Bedarf eine clevere Lösung bietet.

Ähnlich wie bei Nobilia findest du hier mehr als 50 Küchenmodelle, die sowohl moderne Formen als auch Küchen im Landhausstil beinhalten. Legst du Wert auf Individualität, stehen dir bei Pino Fronten mit hochglänzender Beschichtung als auch Holznachbildungen zur Verfügung. Arbeitsplatten finden sich in vielen Farben aus Holz, Laminat oder Naturstein. Außerdem ist auch hier jedes Küchenmodell als grifflose Variante verfügbar, was der Gesamtwirkung deiner Küche einen edleren Charme verleihen kann. Ist dir die Auswahl noch nicht individuell genug, findest du bei Pino Motivnischen mit verschiedensten Bildern, die deine Küche besonders künstlerisch aussehen lassen.

Auch wenn das Angebot an Farben und Formen etwas begrenzter ist, bieten dir Pino-Küchen auch bei geringerem Budget noch eine hohe Qualität und Funktionalität. So lösen sie zum Beispiel mit cleveren Stauraumlösungen in Schränken oder Schubläden dein Platzproblem und alle deine Küchenutensilien finden endlich einen Ort zum Verstauen. Verschiedene Beleuchtungssyteme tragen außerdem zu Wärme und Gemütlichkeit in deinem Raum bei. Um deine Küche zu komplementieren, findest du bei Pino viele Küchenhelfer zum Beispiel Mülltrennsysteme, Spülen oder Armaturen.

Küchen aus der Heimat – Sachsenküchen

00_Sachsenkuechen

Wenn du auf der Suche nach einem lokalen sächsischen Küchenhersteller bist, der deine Traumküche qualitativ hochwertig, edel und nachhaltig produziert, kann ich dir Sachsenküchen vorstellen. Mitten im schönen Erzgebirge im kleinen Ort Obercarsdorf ist der sächsische Küchenhersteller Sachsenküchen Hans-Joachim Ebert GmbH beheimatet. Hier werden hochwertige Möbel mit nachhaltiger Qualität aus heimischen Werkstoffen produziert, die edles Design mit präziser Verarbeitung vereinen. Pro Jahr stellt das Unternehmen etwa 18.000 Küchen aus den Materialien Holz, Lack, Kunststoff, Glas und Keramik her.

Bei Sachsenküchen kannst du dich von über 40 Küchenmodellen inspirieren lassen, die dir hohe Vielfalt und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten versprechen. Von modernen Designs mit klaren Strukturen und kräftigen Farbakzenten bis hin zu eher rustikaleren Formen im Landhausstil mit hohem Holzanteil findest du hier alles. Jedes Modell kann auch in einer grifflosen Variante hergestellt werden.

Ist dir Individualität wichtig, findest du bei Sachsenküchen Arbeitsfronten in verschiedenen Farben aus Kunststoff, Lacklaminat, Glaslaminat, Holz oder Stein. Wird deine Küche stark beansprucht und soll trotzdem eine lange Lebensdauer aufweisen? Für diesen Fall gibt es beim Hersteller neben normalen Schichtstoffarbeitsplatten FENIX-Arbeitsplatten, die durch ihr Material eine besonders hohe Resistenz gegen Kratzer, Hitze und Abrieb aufweisen, antibakteriell und besonders pflegeleicht sind.

Für die richtige Gemütlichkeit in deiner Küche findest du neben einer Auswahl an Griffen unterschiedliche Lichtsysteme und Leuchten. Um die Küche außerdem im Alltag individuell angepasst nutzen zu können, stattet dich das Unternehmen mit Elektrogeräten bekannter Markenhersteller aus. Egal ob Herd, Kühlschrank oder Geschirrspüler – eine leichte Bedienbarkeit und langlebige Qualität wird hier garantiert.

Auch beim Thema Nachhaltigkeit ist eine Sachsenküche eine gute Wahl für dich. Mit dem ÖKOPROFIT-Siegel ist der Hersteller einer der wenigen Unternehmen, der vorsorgenden Umweltschutz betreibt mit der Absicht, gleichzeitig einen Beitrag zur Verbesserung der Umweltsituation in der Region zu leisten. Die eingesetzten Materialien sind auf Schadstoffunbedenklichkeit geprüft, stabil und langlebig. So eignet sich eine Sachsenküche besonders für dich, wenn du Liebhaber von soliden, bodenständigen Küchenlösungen bist, die gleichsam ökologisch vertretbar sind.

Unsere Küchenhersteller im Überblick

Je nach deinen Bedürfnissen, Vorlieben und deinem Budget kommen unterschiedliche Küchenhersteller für dich in Frage. Für den perfekten Überblick findest du deshalb hier noch einmal stichpunktartig zusammengefasst, was unsere Küchenhersteller ausmacht. Wähle nach deinen Kriterien den für dich passendsten aus. Ich und mein Team unterstützen dich gern bei der Auswahl.

Häcker

  • Fokus auf Individualisierung, hohe Qualität und Nachhaltigkeit
  • Designauswahl: luxuriös, modern, Landhaus, puristisch
  • Materialien: Echtholz, Laminat, Naturstein, Glas
  • 190 verschiedene Farben
  • Stauraumlösungen und Lichtsysteme
  • Niedriges bis hohes Preissegment
  • klimaneutrale Produktion und Fertigung

Nobilia

  • Fokus auf größtmögliche Vielfalt, Qualität und Individualität
  • Designauswahl: natürlich, rustikal, modern, Landhaus, klassisch
  • Materialien: Holz, Lack, Naturstein, Glas
  • Stauraumlösungen, Lichtsysteme, Nischenverkleidungen
  • Ergonomische Anpassung der Küche
  • Holzwerkstoffe aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern
  • Qualitätsgarantie durch ständige Kontrollen während des Herstellungsprozesses

Pino

  • Fokus auf Funktionalität, Qualität und faire Preise
  • Designauswahl: modern, Landhaus, klassisch
  • Materialien: Holz, Laminat, Naturstein
  • Stauraumlösungen, Lichtsysteme
  • Motivnischen für den individuellen Charme
  • Küchen ausschließlich aus dem unteren Preissegment
  • Ausstattung mit verschiedensten Küchenhelfern

Sachsenküchen

  • Fokus auf Qualität, heimische Werkstoffe und edles Design
  • Designauswahl: modern, Landhaus, rustikal
  • Materialien: Kunststoff, Lacklaminat, Glaslaminat, Holz, Stein
  • resistente FENIX-Arbeitsplatten
  • Stauraumlösungen, Lichtsysteme
  • Ausstattung mit Elektrogeräten
  • stabile, langlebige Materialien

Debug Titel

Perfekt in Szene gesetzt – die Beleuchtung in der Küche

Debug Content

Schon lange ist die Küche nicht nur ein Ort, an dem Essen gekocht wird, sondern an dem Zuhause entsteht. Hier soll man sich wohlfühlen, hier darf sich Gemütlichkeit einstellen. Neben dem passenden Inventar trägt besonders die richtige Küchenbeleuchtung zum entspannten Ambiente bei. Was du bei deiner Küchenbeleuchtung beachten solltest und welche Möglichkeiten wir dir bieten, liest du hier.

Was du bei der Planung deiner Küchenbeleuchtung beachten solltest

Eine durchdachte Planung bei der Beleuchtung ist das A und O. Drei Bereiche sind dabei zu berücksichtigen: die Grundbeleuchtung, die Ausleuchtung der Arbeitsflächen und schließlich die Beleuchtung für ein Ambiente zum Wohlfühlen. Letzteres trägt besonders zum individuellen Schliff bei und ist deshalb die Königsdisziplin in der Küchenbeleuchtung.

Bei der Grundbeleuchtung ist es das Ziel, die Küche gleichmäßig und blendfrei auszuleuchten. Am besten sind dafür Deckenleuchten geeignet, die entweder in hängender Form oder als Strahler, sogenannte Spots, in der Wand angebracht werden können. Sie sollten leistungsstark und je nach Situation und Bedarf anpassbar sein. Verschiedene Funktionen wie das Dimmen, das Ändern der Lichtfarbe und andere Extras können zur gewünschten Stimmung beitragen. Ein Tipp: für den privaten Bereich empfehlen sich Lichtquellen in einer Range von 2700 bis 3000 Kelvin, also warmweißes bis neutralweißes Licht.

Die Arbeitsplatten zum Schneiden und Kochen bedürfen einer gesonderten Beleuchtung, da das Licht von oben schnell Schatten beim Arbeiten werfen kann. Die Lampen sollten unter den Hängeschränken oder an der Wand hinter der Arbeitsplatte bzw. dem Herd angebracht werden. LED-Stripes sind dafür bestens geeignet, da sie flexibel in ihrer Länge sind und meist viele Funktionen mit sich bringen.

Doch damit ist nicht nur der Arbeitsplatz gut ausgeleuchtet. Das indirekte Licht trägt gleichzeitig auch zu einer gemütlichen und besonderen Atmosphäre bei. Und hier sind wir beim wichtigsten Schritt angelangt: aus der Küchenbeleuchtung die individuelle Wohlfühl-Oase zu zaubern. Neben LED-Stripes werden hierfür beispielsweise stilvolle Pendelleuchten oder Wandleuchten eingesetzt. Über dem Esstisch oder der Kochinsel werden besonders die Pendelleuchten zu einem echten Hingucker.

Dabei ist auch der Stil der eigenen Küche zu berücksichtigen. Küchen im industriellen Design stehen für rustikales Aussehen und glatte Oberflächen. Lampenschirme aus Metall passen deshalb besonders gut in diesen Raum. Landhausküchen wiederum bieten eine gemütlichere Atmosphäre, weshalb sich hier verspielte Lichtquellen aus Holz, Glas oder Keramik empfehlen. Die moderne Luxusküche verlangt eher nach klaren Linien, sodass Deckenstrahler oder indirekte Beleuchtung in den Küchenschränken diesen Stil am besten vervollständigen.

Beleuchtungskonzepte vorgestellt

Bei der Suche nach der richtigen Küchenbeleuchtung möchten wir dir mit Rat und einigen Tipps zur Seite stehen. Unsere Küchenhersteller haben bereits verschiedenste Beleuchtungskonzepte zusammengestellt, um deiner Küche einen individuellen Stil und Charme zu verschaffen. Zu diesen gehören unter anderem Sachsenküchen, Nobilia und Häcker Küchen.

Lichtsysteme von Sachsen Küchen

Sachsen Küchen zeichnen sich durch ihre zeitlosen und gleichzeitig innovativen Lichtsysteme aus. Wichtig ist dem Hersteller bei ihren Lichtquellen, dass sie universell einsetzbar sind, einen modernen Stil mit hoher technischer Qualität verbinden und eine anwenderfreundliche Nutzung aufweisen. Die Leuchten werden in Deutschland handwerklich gefertigt und mithilfe hochwertiger technischer Bauteile zu fertigen Lichtsystemen montiert. Zu dem Repertoire von Sachsen Küchen zählen unter anderem Einbauleuchten, Konstruktionsböden, Lichtprofile und Pendelleuchten.

Die Einbauleuchten sind gekennzeichnet durch ihre flache Bauweise und damit geringe Einbautiefe. Diese Leuchtmittel können in verschiedenste Möbelkomponenten integriert werden und sind flexibel an unterschiedlichsten Stellen in Ihrer Küche anzubringen.

Der Konstruktionsboden ist ein mit LEDs versehener Aluminiumrahmen, der vor allem der Beleuchtung der Arbeitsplatte oder des Herds dient. Der Rahmen verbirgt das Stromkabel und wird mit dem Möbelstück über dem Bereich verbunden.

Lichtprofile finden als Sockel- oder Vitrinenbeleuchtung bzw. als Nischenleuchte in der Küche ihren Einsatz. Besonders für die Wohlfühlatmosphäre leisten diese Leuchten mit ihrem warmweißen Licht ihren Beitrag. Die flexible Einsetzbarkeit trägt zu einem angenehmen Ambiente bei, das individuell arrangiert werden kann. 

Pendelleuchten sind durch ihr Design und ihre Lichtwirkung im Raum besonders attraktiv. Die Pendelleuchten von Sachsen Küchen sind mit mehr als 150 verschiedenen Dekoren individuell gestaltbar und können zum Beispiel über der Kochinsel oder dem Esstisch angebracht werden.

Lichtsysteme von Nobilia

Nobilia setzt bei ihrer Beleuchtung auf effiziente LED-Technik und moderne Steuerungsmöglichkeiten, die eine gleichmäßige und schattenfreie Küchenausleuchtung mit einem wohnlichen Ambiente verbindet. Zu ihrem Angebot zählen unter anderem LED-Lichtböden und Lichtleisten, Einbauleuchten und Sockelleuchten. Besonders sind außerdem die mit der Emotion-Technologie ausgestatteten LED-Systeme und ihre 4-Kanal Lichtszenensteuerung.

Mit der Emotion-Technologie lässt sich die Farbtemperatur des Lichtes von neutralweiß bis warmweiß regulieren. Gepaart mit der Lichtszenensteuerung kann die Beleuchtung in 4 unterschiedlichen Bereichen deiner Küche gelenkt werden. Helligkeit und Farbe werden getrennt voneinander eingestellt. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Steuerung in dein Smart Home- System zu integrieren.

Zur Grundbeleuchtung deiner Küche gibt es bei Nobilia LED-Sockelleuchten. Die Leuchten lassen sich individuell im Sockel positionieren und können sowohl an der Decke als auch der Wand der Küche angebracht werden. 

Um die Arbeitsplatte gleichmäßig auszuleuchten, bietet Nobilia Lichtböden oder -leisten, die am Schrank oberhalb des Kochbereichs angebracht werden können. Sie können gleichzeitig als Nischenleuchte und als Schrankinnenbeleuchtung verwendet werden. Eine weitere Lösung zur optimalen Ausleuchtung bieten LED-Lampen in Form von Nischenverkleidungen. Sie werden in der Nische zwischen Unterschrank und Wand angebracht.

Um das Schrankinnere in der Küche zu erhellen, eignen sich Einbauleuchten. Mithilfe eines Sensors können diese bei Öffnen der Schranktür eingeschaltet werden. Besonders dekorativ ist hier die LED-Glaskantenbeleuchtung, die Atmosphäre und Ausleuchtung miteinander verbindet.

Lichtsysteme von Häcker Küchen

Bei Häcker Küchen wird viel Wert auf dekorative und atmosphärische Beleuchtung gelegt, die außerdem die Funktion der gleichmäßigen Ausleuchtung erfüllt. Eine Besonderheit stellen die schlichten und modernen LED-Lichtboards dar, die praktisch und schön zugleich sind. Der Hersteller bietet unter anderem Leuchtunterböden für Küchenschränke in verschiedenen Ausführungen. Außerdem bieten alle seine Lichtsysteme einen individuellen Farbtemperaturwechsel.

Die Leuchtunterböden werden in zwei verschiedenen Ausführungen angeboten. Sie werden am Schrank oberhalb der Arbeitsplatte angebracht und können entweder nur diese beleuchten oder gleichzeitig auch das Schrankinnere mit ihrem Licht erhellen. Die Leuchten können zum Beispiel mit Mattglas oder einem LED-Griffprofil eingesetzt werden.

Alles eine Frage der Beleuchtung

Küchenbeleuchtung wird oft unterschätzt, dabei sollte sie zwei wichtige Funktionen erfüllen: die richtige Ausleuchtung und ein individuelles Wohlfühl-Ambiente. Wer entspannt und unfallfrei kochen will, braucht genügend Licht. Und trotzdem sollen sich alle in der Küche Zuhause fühlen. Energie und Zeit in ein Konzept für deine Küchenbeleuchtung zu stecken, lohnt sich also. Dabei bist du aber natürlich nicht allein. Mit unserer langjährigen Erfahrung lassen wir dich auch beim Thema Licht nicht im Dunkeln stehen und beraten dich mit allerlei Tipps zum Thema Beleuchtung in deiner Küche.

Debug Titel

Best Freizeitmöbel & Gartenmöbel – Gut, besser, BEST!

Debug Content

Wo die Küche ist, da ist der Garten oder der Balkon meist nicht weit. Wer dort gleichzeitig stylisch und bequem sitzen möchte, kommt um die Sitzmöbel von BEST Freizeitmöbel kaum herum. BEST, mit Sitz in Hechingen, wurde 2001 gegründet und beschäftigt etwa rund 50 Mitarbeiter in seinem Werk und bietet dir ein Komplett-Sortiment für sämtliche Bedürfnisse und Einsatzzwecke rund um das Thema „Wohnen im Freien“.

Die in Deutschland produzierten Outdoor-Möbel aus hochwertigen Materialien glänzen mit wohnlicher Eleganz und zeitlosem Design und machen jede Sitzgelegenheit in deinem Zuhause zum echten Hingucker und zur Wohlfühlzone! Du möchtest dich von der Qualität einmal selbst überzeugen? Du findest ausgesuchte Modelle in unserer Ausstellung in Grimma am Weinberg 1. Besuch uns gern in der Zeit von 10:00 – 18:00 Uhr von Montag – Freitag. 

Vorteil: BEST liefert einen Großteil seiner Möbel z.B. Stühle bereits im montierten oder teilmontierten Zustand direkt an dich. Somit profitierst du von einer enormen Zeitersparnis. 

Unser Service an dich: Professionelle Montage deiner Gartenmöbel bei dir Zuhause durch unser fachlich geschultes Montageteam gegen Aufpreis.

Qualität und Pflege

Viele Produkte von BEST werden einzeln von Hand geflochten. Somit ist jedes Teil ein echtes Unikat. Die verschiedenen Materialien aus z.B. Aluminium, Edelstahl, Kunstfasergeflecht, Ergotex oder Vollkunststoff sind witterungsbeständig und pflegeleicht. Bei kleineren Verschmutzungen genügt meist schon die Reinigung mit lauwarmem Wasser.

Alle mit Stoff bezogenen Outdoormöbel werden ausschließlich mit hochwertigen Webstoffen gefertigt. Die eingesetzten Webstoffe sind langlebig und bestechen durch besonders leuchtende Farben. Zudem sind sie wasserabweisend und farbecht (Lichtechtheitsfaktor 7/8), schnell trocknend und besitzen eine hohe Strapazierfähigkeit. Sie sind schmutzabweisend, wetterfest und UV-beständig. Die Verrottungsfestigkeit vermindert den Schimmelbefall, zudem besitzen alle Stoffe eine schwere und robuste Webdichte. Die Polsterauflagen sind mit hochwertigen Bezugsstoffen aus Baumwolle, Polyester- und Acrylgarnen bezogen und mit Reisverschlüssen ausgestattet, damit diese einfach abgezogen und gewaschen werden können.

Holzmöbel von BEST erhalten nach einiger Zeit die typische silbergraue Patina die keinen negativen Einfluss auf die Qualität und Langlebigkeit des Holzes hat. Wünscht du dir die Oberfläche langfristig in der Originalfarbe, empfehlen wir dir mindestens 1-2 mal jährlich eine Behandlung mit einem Teak-Pflegeöl oder einer offenporigen Holzlasur.

Das Abdecken mit geeigneten Schutzhüllen schützt deine Möbel vor Laub, Staub, Tieren und Regenschauern. Damit du lange Freunde an deinen Möbeln hast, empfehlen wir dir grundsätzlich, diese in den Wintermonaten an einem geschützten und trockenen Ort zu lagern. Das verlängert die Lebensdauer deiner Möbel zusätzlich. 

Materialien

Aluminium:

Eingesetzt wird ausschließlich hochwertiges Aluminium. Aluminium ist wetterfest, leicht und unkompliziert im Handling. Trotz der Leichtigkeit ist Aluminium sehr robust und stabil. Beschichtungen verleihen dem Material seine einzigartige Farbe.

Edelstahl:

Edelstahl ist rostfrei, witterungsbeständig und leicht zu reinigen. Auch nach vielen Jahren bleibt Edelstahl glänzend und schön. Edelstahl macht die Gartenmöbel nicht nur exklusiv, sondern auch extrem langlebig.

Kunststoff:

Hochwertiges, teilweise Glasfaser-verstärktes Polypropylen. Polypropylen ist absolut wetterfest und kann die gesamte Gartensaison über im Freien bleiben. Zudem ist Polypropylen vollständig recycelbar.

Kunstfasergeflecht:

Das UV-beständige Kunststoff-Geflecht hat eine lange Lebensdauer.

Ergotex-Bespannung:

Ergotex ist ein starkes, wetterfestes und langlebiges Kunststoff-Gewebe und kann einfach gereinigt werden.

Rope-Geflecht:

Die besondere Knüpftechnik in Makramee-Art zeichnet sich durch einen hohen Sitzkomfort aus und besteht aus einem reiß- und wetterfesten Polyäthylen wodurch die Haltbarkeit der Sessel unterstützt wird.

Teakholz:

Teak ist eine wunderschöne, charakteristische Holzsorte, die vom Teakbaum (Laubbaum) stammt, der wiederum größtenteils in Indonesien wächst. Teakholz besitzt eine mäßig grobe bis grobe Narbenstruktur und die Farben laufen von hellbraun bis goldbraun. Da sich öl-artige Stoffe im Holz befinden, fühlt sich die Oberfläche von Teak leicht „fettig“ und „weich“ an. Teak ist eine kompakte und ziemlich harte Holzsorte, die sich perfekt für den Außengebrauch eignet. Aus diesem Grund können Teakmöbel das ganze Jahr hindurch im Freien stehen bleiben. Das Holz nimmt im Laufe der Zeit schöne und warme Grautöne an. 

Sortiment in unserer Ausstellung

Dining-Gruppe Agadir – Ohne Ecke. Ohne Kanten. Mit Charakter.

Dining-Tisch Agadir, rund

Dining-Sessel Agadir

Kissen für Dining-Sessel Agadir

Form-vollendetes Design aus erstklassigem Teakholz und innovativem, wetterfestem Rope-Geflecht. Die Oberflächen werden im aufwendigen Verfahren seidenmatt geschliffen und poliert. Die Armlehnen sind handgearbeitet. Das hochwertige Teakholz verwandelt durch seine individuelle Maserung, jeden Stuhl und Tisch zu einem echten Unikat.

Lounge-Gruppe Portofino, 5-teilig anthrazit – Lässig leichte Lebensart

1 Couch 3,5 Sitzer

2 Sessel

1 Tisch mit Metallplatte 

1 Tisch mit Teakholzplatte

Dolce-Vita für deinen Garten. Das Design von Portofino vermittelt italienische Lässigkeit und Lockerheit. Ihre edle Eleganz erhält die Lounge durch das natürliche Teakholz der Armlehnen und Tischplatte. Dank schnelltrocknenden Polstern und korrosions-freiem Edelstahlgestell kann Portofino einen kurzen Regenschauer leicht überstehen.

Lounge-Gruppe Manarola, 4-teilig anthrazit/ grau – Geradliniger Charakter

2-Sitzer mit Kopfverstellung 

2-Sitzer geschlossen

Eckelement

Tisch rechteckig, höhenverstellbar

Direkt und ehrlich- damit trifft man den modernen Look der Lounge Manarola am besten. Der Couchtisch lässt sich in seiner Höhe verstellen und wird somit zum bequemen Esstisch. Das Ablage-Deck bietet Stellfläche für Gläser, Teller und Snacks und lässt sich mit einem Handgriff zur Liege umfunktionieren.

Die leichte Lattenkonstruktion und die Ablageflächen sind aus rostfreiem Aluminium und kann auch bei schlechter Witterung im Freien bleiben.

Campione – Klare Sache

Tisch Campione anthrazit/ Teak

Bank Campione anthrazit/ Teak

Die massiven Holzblanken der Tisch-und Sitzflächen sind aus recyceltem Teakholz und verleihen der Gruppe durch ihre Individualität einen ganz eigenen Look. Das formstarke und schwere Aluminium-Gestell sorgt für geradliniges Design und lässt sich beliebig mit anderen Stuhlformen kombinieren z.B. Stapelsessel Paros.

Paros – Hit mit Knick und mondänem Charme

Stapelsessel Paros mit Teakholz-Armlehne anthrazit

Der ergonomische geformte Stapelsessel Paros ist aus rostfreiem Aluminium und mit witterungsbeständigem und atmungsaktivem Ergotex-Gewebe bespannt. Sein Armlehnenaufsatz ist aus hochwertigem und angenehm warmem Teakholz gefertigt.

Langreo – Wachsende Begeisterung

Ausziehtisch Langreo anthrazit/ Teak

Der Ausziehtisch Langreo passt sich der Länge an denn er kann durch seinen einfachen Ausziehmechanismus stufenlos verlängert werden und bietet somit Platz für zahlreiche Gäste. Die starken Tischbeine und das geradlinige Design prägen den modernen Look des Tisches.

Mali Dining – Geknüpft, gewebt, geliebt

Dining-Sessel anthrazit / grün-Melange

Die handgearbeiteten, farblich aufeinander abgestimmten Knüpfelemente in Makramee-Art geben dem Stuhl seine orientalische Anmut. Das große, weiche Rückenkissen bietet überzeugenden Sitzkomfort und durch seine wasserabweisende Schaumfüllung, ist der Stuhl absolut outdoortauglich.

Debug Titel

Individuelle Pflegemittel für eine lange Lebensdauer deiner xanocs Traumküche

Debug Content

Zugegeben: Ordnung und Sauberkeit verbinden viele Menschen als Belastung. Dabei kann sich das Ergebnis in deiner xanocs Traumküche mit den richtigen Produkten absolut sehen lassen und zaubern dir auch nach 10 Jahren noch ein Lächeln ins Gesicht, denn die die richtige Wahl des Pflegemittels hat einen großen Einfluss auf eine langanhaltende Lebensdauer deiner Küche.

Tagtäglich erweisen sich unsere xanocs Reinigungs- und Pflegeprodukte als treue Begleiter in der Küche. Abgestimmt auf jede Verschmutzungs- und Materialart, sorgen unsere Spezialprodukte für Unterstützung in deinem Küchenalltag. Folgende Pflege und Reinigungsmittel haben wir für dich und deine Traumküche im Sortiment: 

High-Tech-Imprägnierung „Naturstein + Quarz- Komposit“

Dieser lösemittelhaltige Premium-Fleckenschutz vermindert deutlich das Eindringen von Wasser, Öl, Fett, Schmutz, Farben und fleckenbildenden Flüssigkeiten wie z.B. Kaffee, Rotwein, Tee etc. auf hochwertigen Naturstein- und Quarz-Komposit-Oberflächen. Die Fleckenbildung wird dadurch stark reduziert und vereinfacht die Fleckenentfernung in deiner Küche. Der Wirkstoff ist gesundheitlich unbedenklich und kann somit bedenkenlos mit Lebensmitteln in Kontakt kommen. 

Einsatzgebiete:

  • Saugfähige polierte, geschliffene oder sandgestrahlte Naturstein- Oberflächen wie z.B. Granit, Marmor, Schiefer
  • Polierte, geschliffene, satinierte oder gebürstete Quarz-Komposit-Oberflächen

Arbeitsplatten-Reiniger „Naturstein + Quarz- Komposit“

Für die regelmäßige Reinigung von Küchenarbeitsplatten aus Naturstein und Quarz-Komposit eignet sich unser Spezial-Pflegemittel. Du entfernst damit Schmutz, Öl und Fett mühelos und streifenfrei. Wir empfehlen es dir als Ergänzung bzw. Unterstützung zum High-Tech-Imprägnierung „Naturstein + Quarz- Komposit“.

Einsatzgebiete:

  • Naturstein- und Quarz-Komposit-Oberflächen wie z.B. Küchenarbeitsplatten, Tischplatten, Theken, Waschtische, Fensterbänke

Edelstahl Pflege-Reiniger

Im modernen Küchen- und Wohnbereich sind Edelstahlflächen nicht mehr wegzudenken. Häufig stören jedoch lästige Fingerabdrücke, Öl- und Fett-Verschmutzungen, Streifen oder Schlieren die schöne wertige Optik. Insbesondere glänzende Edelstahlflächen erfordern einen erhöhten Pflegeaufwand. Unser Edelstahl Pflege-Reiniger sorgt dauerhaft für eine streifenfreie Optik und garantiert eine schnelle und materialschonende Pflege. Durch hochwertige Schutzkomponenten bildet sich ein glänzender Pflegefilm, der wasser-,kalk- und fettabweisend wirkt sowie Neuverschmutzungen und Fingerabdrücke aktiv vermindert. Regelmäßiges Anwenden ermöglicht eine deutlich vereinfachte Reinigung und sorgt für optimalen Werterhalt.

Einsatzgebiete:

  • Glanzpolierte und matte Edelstahlflächen wie z.B. Dunstabzugshauben, Spülen, Armaturen, Kühlschränke, Backöfen, Mikrowellen, Dampfgarer
  • Aluminium, Glas (Backofenfenster) und Kunststoffverkleidungen

Edelstahl Pflegespray

Mit diesem Spray beseitigst du effektiv und materialschonend Fingerspuren und Verunreinigungen aller Art Dank des lotusblütenartigen Abperl-Effekts. Die hochwertigen Schutzkomponenten bilden einen glänzenden, wasser-und schmutzabweisenden Pflegefilm.

Einsatzgebiete:

  • Matte und polierte Edelstahlflächen wie z.B. Dunstabzugshauben, Spülen, Armaturen, Kühlschränke, (Groß)kücheninventar, Briefkästen, Handläufe
  • Aluminiumoberflächen

Küchen-Totalreiniger

Um schnell und schlierenfrei Öl-,Fett-, und Lebensmittelverschmutzungen sowie organische Rückstände zu entfernen, eignet sich dieser umweltneutrale Intensivreiniger Dank seiner materialschonenden Verarbeitung.

Einsatzgebiete:

  • Arbeitsplatten, Kunststoff, Naturstein, Quarz-Komposit, Dunstabzugshaube, Edelstahl-Oberflächen, Glas, lackiertes Holz, Spülen, Küchengeräte, Fliesen, Herd, Kochfeld

Backofen-und Grillreiniger

Hartnäckige Verschmutzungen wie z.B. eingebrannte Lebensmittel, Öl und Fett beseitigst du am besten mit unserem Aktivschaum-Reiniger.

Einsatzgebiete:

  • Backofen, Grill, Mikrowelle, Friteuse, Kochfeld, Töpfe und Pfannen aus Edelstahl oder feuerfestem Glas oder Keramik 

Küchenfronten-Reiniger Hochglanz

Dieser speziell auf Hochglanzflächen abgestimmte Küchenfronten-Reiniger garantiert eine schnelle, einfache und materialschonende Pflege und sorgt für dauerhaften streifenfreien Glanz in deiner Küche. Durch die staub-,schmutz- und fettabweisende Komponente reduzieren sich Neuverschmutzungen und Fingerabdrücke zusätzlich. Für den optimalen Werterhalt deiner Küche empfehlen wir dir eine regelmäßige Anwendung.

Einsatzgebiete:

  • Lackierte und folierte Hochglanz-Küchenfronten und Hochglanzmöbel, Glasfronten, Edelstahl, Kunststoff, Fliesen

Küchenfronten- Reiniger Matt

Unser Intensivreiniger, der speziell auf matte Oberflächen abgestimmt ist, entfernt streifenfrei Öl-und Fett-Verschmutzungen und bewahrt das edle und matte Erscheinungsbild deiner Küche. Die regelmäßige Anwendung ermöglicht dir eine deutlich vereinfachte Reinigung und den optimalen Werterhalt deiner Traumküche.

Einsatzgebiete:

  • Matte Küchenfronten und -möbel
  • Matte Bad- und Wohnmöbel

Glaskeramik- Kochfeld-Reiniger

Die Mikrofeinen Polierkörper entfernen porentief und schonen grobe Verschmutzungen, eingebrannte Speisereste, Fettschmutz, Kalk – und Rostflecken sowie Kratzer. Beim Auspolieren entsteht ein streifen- und schlierenfreier Glanz. Bei jeder Reinigung entsteht eine neue wasser- und schmutzabweisende Schutzschicht. Verwendest du das Produkt regelmäßig, verlängert sich die Lebensdauer deines Kochfelds deutlich und verringert somit die Gefahr der Schädigung durch das Einbrennen von Speiseresten.

Einsatzgebiete:

  • Glaskeramik-Kochfelder aller Art
  • Edelstahl, Chrom, Messing, Kupfer, Spülbecken, Töpfe, Edelstahlgeschirr, Silberbesteck, Armaturen, Bügeleisen

Spülen-Politur

Damit deine Spüle lange wie neu aussieht, sollte dir diese Spezial-Politur nicht fehlen. Die mikrofeinen Polierkörper entfernen porentief und materialschonend Fett-, Kalk- und Rostflecken, Kaffee- und Teeablagerungen am Ablauf sowie Kratzer an deinen Töpfen. Einen streifen- und schlierenfreien Glanz erhält deine Spüle beim genauen Auspolieren. Durch spezielle Pflegekomponenten bilden sich bei jeder Reinigung eine wasser- und schmutzabweisende Schutzschicht.

Einsatzgebiete:

  • Küchenspülen aus Edelstahl, Granit, Quarzkomposit, Emaille, Kunstoff, Glas, Keramik

Premium-Tuch

Das Premiumtuch ist dein Garant für streifen-und schlierenfreie Sauberkeit.

Einsatzgebiete: 

  • Hochglanz-Küchen, Hochglanz-Möbel, Flachbildschirme, Armaturen, Brillen